In eigener Sache: Zehn Jahre SportsCar-Info

943
Seit der Saison 2009 etablierte sich das GT3-Konzept am Ring | © Ralf Kieven (1VIER.com)

2009: GT3-Invasion in der Grünen Hölle

Im Jahr 2009 fasste die GT3-Klasse schließlich auch auf der Nordschleife Fuß. Zur neuen Saison erteilten die Regelhüter den Sportwagen der Gruppe GT3 eine Startberechtigung für die SP9-Wertung, woraufhin insbesondere Audi Morgenluft witterte. Die Ingolstädter kreuzten mit einem Großaufgebot beim 24-Stunden-Rennen auf und sendeten bereits bei einigen VLN-Wertungsläufe Warnsignale. Doch die vier R8 LMS starke Flotte scheiterte an der gewieften Truppe von Manthey-Racing.

Schlussendlich errangen Timo Bernhard, Marc Lieb, Romain Dumas und Marcel Tiemann im knallgelben Porsche 997 GT3 RSR den dritten Gesamtsieg en suite. Das Audi-Flaggschiff mit der Besatzung Christian Abt, Jean-Francois Hemroulle, Pierre Kaffer und Lucas Luhr musste hingegen mit der Silbermedaille vorliebnehmen. Nichtsdestotrotz: das GT3-Konzept hatte sein zukunftsträchtiges Potenzial unter Beweis gestellt.

- Anzeige -

Mintgen Motorsport vertraute bereits auf das Dodge Viper Competition Coupé, Alpina trat mit seinem froschgrünen B6-Renner an, und Porsches Cup-Modelle sind ohnedies omnipräsent. Schn im Folgejahr wechselte Schubert Motorsport auf den BMW Z4 GT3; zum Saisonende feierten gar die Sternenkrieger ihre Rückkehr in die Sportwagenbranche. Christopher Haase und Thomas Jäger gewannen mit dem Mercedes-Benz AMG SLS GT3 das DMV 250-Meilen-Rennen – beim zweiten VLN-Einsatz des nagelneuen Silberpfeils.

Drei Wochen nach dem Eifel-Marathon ernte Peugeot im Département Sarthe endlich die Früchte seiner Arbeit. Im dritten Anlauf entthronten die Löwen bei den 24 Stunden von Le Mans Dauersieger Audi und zelebrierten einen triumphalen Zweifacherfolg. Marc Gené, Alexander Wurz und David Brabham siegten vor Stéphane Sarrazin, Sébastien Bourdais und Franck Montagny. Die französische Krone des Motorsports wanderte nach zwei Dezennien wieder nach Paris. Damit war die Ära der Audi- und Bentley-Jahre einstweilig beendet.