Rückspiegel: Die zehn denkwürdigsten Momente der Saison 2017

1213
Dominik Baumann schob den BMW-Privatier Thomas Leyherr von der Piste | © Ralf Kieven (1VIER.com)

7. Zwiegespräch zwischen Dominik Baumann und Thomas Leyherr

Einer der denkwürdigsten Momente des Jahres ereignete sich schon beim Auftaktrennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Bei einem Überrundungsmanöver kollidierte Dominik Baumann im HTP-Mercedes-AMG-GT3, nachdem er noch versuchte, die Kollision zu vermeiden, mit Timo Scheider im Schnitzer-BMW und dem Privatfahrer Thomas Leyherr auf einem Frikadelli-BMW-M235i-Racing.

Was darauf folgte, genießt beinahe schon Kultstatus. Leyherr stürmt, aufgebracht durch den Zwischenfall, wutentbrannt auf den havarierten Mercedes-AMG von Baumann zu und verliert die Nerven. Er tritt mehrmals gegen die Tür und regt sich wild gestikulierend über Baumann auf. Dann öffnet er die Tür, beschimpft Baumann wüst und stampft von dannen, nicht ohne nochmals umzukehren und die Gesten zu wiederholen.

- Anzeige -

Was auf einem Fanvideo festgehalten amüsant aussieht, hat allerdings auch einen nicht zu vernachlässigenden Hintergrund. Gentlemanfahrer Leyherr bleibt auf den Kosten des Unfalls sitzen. Gegenüber Scheider erklärte er sich später. „Im LKW hat er mir seine ganze Geschichte erzählt: Da spart man sich mühsam über den Winter alles zusammen, bereitet das Auto mit viel Liebe vor und versucht, alles perfekt hinzubekommen“, erläuterte Scheider gegenüber Motorsport-Total.com. Da sei es verständlich, dass er verärgert sei. (Tim Keuler)