ADAC GT Masters: Grasser Racing bestätigt nächstjährige Teilnahme

315
Grasser Racing bleibt im ADAC GT Masters | © Gruppe C

Auch Grasser Racing hat bereits zum Jahresende mitgeteilt, in der nächsten Saison weiterhin im ADAC GT Masters zu starten. Der Lamborghini-Rennstall wolle „in einer ähnlichen Konstellation“ antreten. Die Ambition des österreichischen Teams: ein Tabellenplatz unter den besten Dreien.

Grasser Racing hat bestätigt, auch in der nächsten Saison am ADAC GT Masters teilzunehmen. Details zum geplanten Vorhaben nannte das Lamborghini-Gespann allerdings noch nicht. „Wir haben viel für 2018 gelernt. Wir werden in einer ähnlichen Konstellation an den Start gehen und sind daher zuversichtlich“, äußert sich Teamchef Gottfried Grasser in einer Pressemitteilung zum nächstjährigen Programm seiner Mannschaft.

Obwohl Grasser Racing ein unverändertes Wettbewerbsniveau erwartet, strebt die österreichische Equipe an, sich als eine der Spitzenmannschaften zu etablieren. „Das Ziel ist ein Platz in den Topdrei der Gesamtwertung“, deklariert Grasser Racing als Saisonziel. „Wir wollen noch professioneller arbeiten und uns mit Testfahrten speziell auf die Rennen des ADAC GT Masters vorbereiten. Die Konkurrenz wird sicher wieder sehr stark.“

- Anzeige -

Bereits in der zurückliegenden Saison war Grasser Racing imstande, einige Laufsiege einzufahren. Insbesondere in den zweiten Durchgängen tat sich die Lamborghini-Abordnung hervor. „Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden“, betont Grasser. „Wir sind die Sonntagsmeister. Wir haben alle unsere Siege im zweiten Rennen geholt. Wären nur die Sonntagsrennen gewertet worden, hätten wir gute Chancen auf den Titel gehabt.“

Weiteres zum Thema