Abu Dhabi: Kessel Racing startet von der Poleposition

455
Kessel Racing steht in Abu Dhabi auf der Poleposition | © Gulf 12 Hours

Kessel Racing steht beim diesjährigen Zwölf-Stunden-Rennen von Abu Dhabi auf der Poleposition. Nach vorläufigem Rückstand beanspruchten die Ferrari-Fahrer Michael Broniszewski, Davide Rigon und Miguel Molina letztlich die beste Ausgangslage für sich. Dahinter: die Ligier-Gespanne Graff Racing und Ultimate.

In der Qualifikation zum diesjährigen Zwölf-Stunden-Rennen von Abu Dhabi hat sich Kessel Racing in die beste Ausgangslage befördert. Obwohl sich das dreiköpfige Ferrari-Gespann im ersten Segment noch im Hintertreffen befand, genügte Michael Broniszewski, Davide Rigon und Miguel Molina schlussendlich eine Durchschnittszeit von 2:09,450 Minuten, um die Poleposition für sich zu reklamieren.

Im Wettstreit mit den LMP3-Prototypen verbuchte Kessel Racing somit den ersten Etappenerfolg für die GT3-Riege. Denn Graff Racing und die Markenkollegen von Ultimate mussten sich nach dem Zeitfahren mit den Rängen zwei und drei bescheiden. Im Mittel bewegten Eric Trouillet, Adrien Chila und Alexandre Cougnaud ihren Ligier JS P3 binnen 2:09,484 Minuten über den Yas Marina Circuit.

- Anzeige -

Damit betrug das Delta zwischen den beiden raschesten Mannschaften der Qualifikation zum Zwölf-Stunden-Wettstreit am Persischen Golf lediglich vierunddreißig Tausendstel einer Sekunde. Demgegenüber fehlten Franḉois Hériau sowie Mathieu und Jean-Baptiste Lahaye in der Endabrechnung vierundsiebzig Tausendstelsekunden auf die Schnellsten der kombinierten Wertung.

Dahinter reihte sich wiederum eine Equipe der Grand-Tourisme-Sektion ein: Oman Racing mit seinem Aston Martin Vantage GT3. Dem Trio Ahmad al Harthy, Tom Jackson und Euan McKay notierte die Zeitnahme letztlich einen Rückstand von 0,402 Sekunden. Die besten Fünf komplettierte United Autosports – ebenfalls Bestandteil des Ligier-Aufgebots – mit der Besatzung Guy Cosmo, Patrick Byrn und Michael Benham, die 0,421 Sekunden zurücklagen.

Das Zwölf-Stunden-Rennen auf der Insel Yas ist ein zwei Abschnitte segmentiert. Die erste Halbzeit beginnt um neun Uhr Ortszeit, was wiederum sechs Uhr Mitteleuropäischer Zeit entspricht. Nach einer Unterbrechung von zwei Stunden und fünfundvierzig Minuten findet um 14.45 Uhr Mitteleuropäischer Zeit die Fortsetzung der halbtägigen Wettfahrt im größten VAE-Emirat statt.