N’ring 24: Skate Aid reicht allererste Nennung ein

621
Die giftgrüne Dodge Viper ist der erste Teilnehmer des nächstjährigen 24-Stunden-Rennens | © 24h-Rennen.de

Unmittelbar nach Beginn der Meldefrist steht der erste Teilnehmer des nächstjährigen 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring fest: Skate Aid mit dem Dodge Viper Competition Coupe. Aufgrund der frühzeitigen Einschreibung hat das Ensemble um Titus Dittmann die Wunschstartnummer dreizehn erhalten.

Die Organisatoren des 24-Stunden-Rennens haben in ihrem Facebook-Kanal die erste Einschreibung für die nächstjährige Auflage des Langstreckenwettbewerbs auf dem Nürburgring bestätigt. Demzufolge ist die Mannschaft von Skate Aid der erste Teilnehmer auf der provisorischen Starterliste. Das Gespann um Titus Dittmann reichte postwendend nach dem Beginn der Meldefrist seine Nennung ein.

Der Rennstall tritt neuerlich mit seinem giftgrünen Dodge Viper Competition Coupe an, welches die Wunschstartnummer mit der Bezifferung dreizehn erhält. Zuletzt bestritt Projektinitiator Dittmann die Kraftprobe am Fuße der Nürburg gemeinsam mit Bernd Albrecht, Reinhard Schall und Michael Lachymaer. Wer den nordamerikanischen Sportwagen in der nächsten Saison pilotierte, teilte die Equipe bis dato noch nicht mit.

- Anzeige -

Während der vergangenen Jahren startete skaid aid mit einer seriennahen Dodge Viper in der AT-Wertung, ehe in der zurückliegenden Saison die Premiere mit dem CC-Modell erfolge. Allerdings verlief der Erstauftritt suboptimal. Zunächst geriet die Truppe aufgrund eines Getriebewechsels ins Hintertreffen. Sodann ordneten die Regelhüter die schwarze Flagge an, weil die Giftschlange die maximal zulässigen Geräuschemissionen überschritt.