Blancpain GT: Garage 59 kehrt für McLaren zurück

420
Garage 59 übernimmt das McLaren-Engagement | © Daniel Schnichels

Nach dem Weggang von Strakka Racing zu Mercedes-Benz hat McLaren die Lücke im GT3-Werksprogramm geschlossen. Garage 59 wird in die Blancpain-GT-Serien zurückkehren. Die Meister des Jahres 2016 hatten sich in der vergangenen Saison auf die GT4-Klasse konzentriert.

Die Garage 59 wird in der kommenden Saison in den Wettbewerb der Blancpain-GT-Serien zurückkehren. Nach einem Jahr Abstinenz wird das eng mit McLaren verbandelte Team aus dem Vereinigten Königreich unter der Leitung von Bas Leinders die Geschicke für die Briten als Werksteam wieder übernehmen. In der Debütsaison 2016 gelang direkt der Titel in der Langstreckenserie für Team und Fahrer.

- Anzeige -

Begründet werden kann diese Entwicklung durch den Weggang von Strakka Racing. Das ebenfalls britische Team hatte sich kürzlich für einen Wechsel zum Konkurrenten Mercedes-Benz entschieden. Dort wird Strakka die bereits bestehenden Werksteams HTP Motorsport und Akka-ASP ergänzen. Dies hat für McLaren eine Lücke im wichtigsten GT3-Wettbewerb der Welt entstehen lassen.

Garage 59 wird mehrere McLaren 650S GT3 einsetzen, welche ab 2019 durch den 720S GT3 ersetzt werden. Mindestens einer der Wagen wird für die Pro-Am-Klasse vorgesehen sein. Parallel dazu wird das Team sein Engagement in der GT4-Klasse mit den McLaren 570S GT4 fortsetzen. Das Testprogramm hat bereits mit beiden Fahrzeugklassen begonnen.