Blancpain GT: Audi fährt auf Platz eins im Regen

251
Blancpain GT Series in Barcelona
Audi fährt die Bestzeit bevor der Regen einsetzt | © Stefan Deck

Audi und das Team WRT beenden die Vorqualifikation auf der Spitzenposition, dahinter Herberth Motorsport mit einem Porsche. Die Titelanwärter von Grasser Racing konnten sich unter die besten zehn schieben. Allerdings setzte bereits nach wenigen Runden Regen ein, der die komplette Sitzung anhalten sollte.

Die Audi-Piloten Marcel Fässler, Will Stevens und Dries Vanthoor haben die Vorqualifikation zur Blancpain-GT-Langstreckenserie in Barcelona an der Spitze abgeschlossen. Bereits in der dritten Runde wurde die Bestzeit erzielt. Anschließend setzte der Regen auf dem Circuit de Catalunya ein und Zeitenverbesserungen waren nicht mehr möglich.

Hinter dem Audi-Trio konnte die Konzernschwester Porsche einsortieren. Die Herberth-Piloten stellten zudem das schnellste Pro-Am-Gespann des Trainings. Insgesamt lagen die Zeiten jedoch rund zehn Sekunden unter denen des ersten Trainings. Die nasse Fahrbahn sorgte für einige Rutscher und Ausflüge in die Kiesbetten.

Damit hat das Wetter ein wenig die Planungen der Teilnehmer über den Haufen geworfen. Für das Rennen am morgigen Sonntag sind keine Niederschläge vorausgesagt – dementsprechend gingen eineinhalb Stunden Fahrzeit verloren. Allerdings könnte die Qualifikation am Morgen noch auf nasser Fahrbahn stattfinden.

- Anzeige -

Das Ergebnis vom Samstagnachmittag:

Pos. Fahrer Fahrzeug Team Bestzeit
1 M. Fässler/W. Stevens/D. Vanthoor Audi R8 LMS W Racing Team 1:58,369 Minuten
2 J. Häring/A. Renauer/R. Renauer Porsche 911 GT3R Herberth Motorsport 1:58,430 Minuten
3 D. Juncadella/F. Serralles/T. Vautier Mercedes-AMG GT3 Akka ASP 1:58,793 Minuten
4 D. Rigon/V. Shaytar/M. Molina SMP Racing Ferrari 488 GT3 1:58,852 Minuten
5 B. Tréluyer/S. Richelmi/N. Berthon Audi R8 LMS W Racing Team 1:59,125 Minuten
6 M. Buhk/J. Eriksson/F. Perera HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3 1:59,328 Minuten
7 C. Engelhart/A. Caldarelli/M. Bortolotti Grasser Racing Team Lamborghini Huracán GT3 1:59,346 Minuten
8 F. Crestani/A. Janosz/N. Pohler Team Lazarus Lamborghini Huracán GT3 1:59,412 Minuten
9 M. Cioci/G. Fisichella/J. Calado Kaspersky Motorsport Ferrari 488 GT3 1:59,754 Minuten
10 L. Badey/D. Perfetti/N. Bastian Akka ASP Mercedes-AMG GT3 1:59,835 Minuten