Sachsenring: ADAC veröffentlicht überarbeitete Ergebnisse

535
Mücke Motorsport ist neuer Sieger des zweiten Laufs | © Manfred Muhr

Das vergangene ADAC-GT-Masters-Wochenende hat noch eine weitere Nachwirkung. Aufgrund der nun rechtswirksamen Disqualifikation des Zakspeed-Teams haben sich größere Änderungen am Ergebnis und in der Tabelle ergeben. Größter Gewinner ist Philipp Eng, der seinen Rückstand auf Jules Gounon drastisch verkürzen konnte.

Entgegen des ursprünglichen Anscheins hat der ADAC die Ergebnisse der beiden Rennen auf dem Sachsenring nun doch überarbeitet. Aufgrund einer nicht homologierten Nockenwelle hatte der Veranstalter des GT-Masters das Team Zakspeed mit dem Mercedes-AMG GT3 nach dem Sonntagsrennen disqualifiziert.

Das Team hatte zwischenzeitlich Protest eingelegt, diesen nun aber zurückgezogen. Da die Fahrzeuge der Mannschaft in beiden Rennen auf das Podest kamen, am Sonntag sogar einen Doppelsieg einfuhren, ergeben sich nun erhebliche Änderungen, sowohl der Rennergebnisse als auch des Tabellenstands.

- Anzeige -

Größter Profiteur ist Philipp Eng von der Schnitzer-Mannschaft, der nun von vormals zwanzig auf nur noch fünfzehn Punkte an Tabellenführer Jules Gounon heranrückt. Neue Sieger des Sonntagsrennens sind Sebastian Asch und Debütant Edoardo Mortara für Mücke Motorsport mit einem Mercedes-AMG GT3. Die überarbeiteten Ergebnisse in der Übersicht:

Samstag, Lauf eins:

Pos. Fahrer Team Fahrzeug
1 C. Mies/C. de Phillippi Land-Motorsport Audi R8 LMS
2 I. Dontje/M. Kirchhöfer HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3
3 N. Catsburg/P. Eng Schnitzer Motorsport BMW M6 GT3
4 K. v. d. Linde/S. v. d. Linde Aust Motorsport Audi R8 LMS
5 J. Green/A. Picariello Mücke Motorsport Audi R8 LMS
6 K. Bachler/A. MacDowell Schütz Motorsport Porsche 911 GT3R

 

Sonntag, Lauf zwei:

Pos. Fahrer Team Fahrzeug
1 S. Asch/E. Mortara Mücke Motorsport Mercedes-AMG GT3
2 P. Assenheimer/M. Götz HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3
3 C. Haase/J. Schmidt Land-Motorsport Audi R8 LMS
4 N. Catsburg/P. Eng Schnitzer Motorsport BMW M6 GT3
5 M. Mapelli/N. Siedler HB Racing Lamborghini Huracán GT3
6 K. v. d. Linde/S. v. d. Linde Aust Motorsport Audi R8 LMS