Blancpain GT: HTP Motorsport gewinnt Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring

523
HTP Motorsport profitiert von einem Fahrfehler von Ezequiel Perez Companc | © Stefan Deck

Die Sprint-Cup-Tabellenführer Maximilian Buhk und Franck Perera haben einen wichtigen Sieg auf dem Nürburgring gefeiert. Im Qualifikationsrennen sicheten sie sich den besten Startplatz für das morgige Hauptrennen. Die Verfolger Dries Vanthoor und Marcel Fässler starten aus der zweiten Reihe.

Maximilian Buhk und Franck Perera sind die Sieger im Qualifikationsrennen der Blancpain-Sprintserie auf dem Nürburgring. Die Meisterschaftsführenden haben als Zweite die Ziellinie überquert und haben nachträglich den Sieg zugesprochen bekommen. Ezequiel Perez Companc und Andrea Caldarelli bekamen von der Rennleitung eine einsekündige Strafe ausgesprochen.

Damit ist die Überraschung am Nürburgring doch ausgeblieben. Das Grasser-Duo Perez und Caldarelli hat sich stets in der Spitzengruppe gehalten. Durch einen überragenden Boxenstopp der Lamborghini-Mannschaft haben sie in der zweiten Rennhälfte die Führung von den Polesittern Dries Vanthoor und Marcel Fässler (W Racing Team) übernommen.

- Anzeige -

Der Argentinier Perez wehrte sich in seinem Stint tapfer gegen die Werkskonkurrenz. Erst hat sich Fässler am Heck des Huracán aufgerieben, später stieß auch Tabellenführer Perera hinzu. Obwohl Perez die Audi- und Daimler-Fabrikate aufhielt, fand dieser keinen Weg vorbei. Schließlich mischte sich noch Maxime Soulet im Bentley ein.

Das Quartett bestimmte das Bild in den Schlussminuten mit harten Kämpfen und zahlreichen Überholmanövern. Lediglich Perez blieb in Front und sah wie der Sieger aus. Die Rennleitung hat jedoch ein Abkürzen einer Schikane erkannt und eine Sekundenstrafe erteilt. Damit fiel der Lamborghini unglücklich hinter Buhk und Perera zurück. Dahinter blieb Fässler vor Soulet.