FIA WEC: Silverstone bleibt im Kalender für 2018/19

288
Die Sechs Stunden von Silverstone kehren in den WEC-Kalender zurück | © Maximilian Graf

Im Kalender für die nächste eineinhalbjährige Saison der Langstrecken-WM wurden die Sechs Stunden von Silverstone nachträglich aufgenommen. In einem ursprünglichen Entwurf hatte das Rennen gefehlt, dafür wurde ein Platzhalter im Februar eingefügt. Die Saison besteht damit nun aus Rennen in Europa, Asien und den USA.

Der für die 24 Stunden von Le Mans zuständige Automobilklub des Westens (ACO) hat im Rahmen des voraussichtlich letzten Sechs-Stunden-Rennens von Austins eine Änderung in der Planung für die kommende Saison bekannt gegeben. Aufgrund zahlreicher Einwände der Teilnehmer bleibt der Auftritt im britischen Silverstone nun doch im Kalender.

Im vor rund zwei Wochen in Mexiko-Stadt veröffentlichten Entwurf war die traditionelle Tourist Trophy auf dem ehemaligen Flughafen nicht mehr vorgesehen. Dies geschieht unter anderem auf Geheiß des britischen Herstellers Aston Martin. Darüber hinaus unterhält das Ford-WEC-Team seine Europabasis auf der Insel im Nordatlantik.

- Anzeige -

Die Sechs Stunden von Silverstone ersetzen den Platzhalter, der für Februar 2019 vorgesehen war, werden aber in die Sommermonate auf den 19. August verlegt. Das Rennen wird, wie auch in den vergangenen Jahren, als gemeinsame Veranstaltung mit der European Le Mans Series abgehalten. Damit sind alle Kalenderplätze vergeben, die Sechs Stunden auf dem Nürburgring kehren nicht zurück.

Der aktualisierte Kalender im Überblick:

7. April 2018 | Prolog auf dem Circuit Paul Ricard
5. Mai 2018 | Sechs Stunden von Spa-Francorchamps
16. und 17. Juni 2018 | 24 Stunden von Le Mans
19. August 2018 | Sechs Stunden von of Silverstone
21. Oktober 2018 | Sechs Stunden am Fuji
18. November 2018 | Sechs Stunden von Shanghai
17. März 2019 | Zwölf Stunden von Sebring
4. Mai 2019 | Sechs Stunden von Spa-Francorchamps
15. und 16. Juni 2019 | 24 Stunden von Le Mans