VLN: McChip-DKR muss vorläufig auf Starts verzichten

1802
McChip-DKR verpasst mindestens das Sechs-Stunden-Rennen der VLN | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Die Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife muss bis auf Weiteres ohne einen Exoten auskommen. Da Renault mit der Ersatzteileversorgung nicht nachkommt, ist McChip-DKR derzeit außerstande, mit dem Renault R.S. 01 zu starten.

Während sich viele Mannschaften auf den Saisonhöhepunkt der VLN-Langstreckenmeisterschaft, dem Sechs-Stunden-Rennen, vorbereiten, wird ein Team sicher fehlen. McChip-DKR muss gezwungenermaßen seinen Renault R.S. 01 in der Garage stehen lassen. Renault Sport ist aktuell nicht in der Lage, das Privatteam mit Ersatzteilen zu versorgen.

Beim vierten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft verunfallte der Exot aus Frankreich, als er von einem langsameren Teilnehmer übersehen wurde. Dabei wurde die Vorderachse sehr in Mitleidenschaft gezogen. Die Euqipe aus Mechernich muss unter anderem die komplette Vorderachse, das Lenkgetriebe und die Aufnahmen der Vorderachse erneuern.

- Anzeige -

Laut Teamchef Dieter Schmidtmann erschwert der dürftige Support seitens Renault den Wiederaufbau. Die Bestellungen würden langsam und erst sehr spät bearbeitet werden. Außerdem bekommt der Rennstall kaum Informationen aus Boulogne-Billancourt, dem Sitz von Renault Sport. Des Weiteren fehlen elementar wichtige Teile, wie beispielsweise Komponenten für die Getrieberevision.

Trotz der ganzen Strapazen bleibe das Team McChip-DKR nichtsdestoweniger zuversichtlich, noch in diesem Jahr ein Comeback auf der Nordschleife des Nürburgrings geben zu können.