Langstrecken-WM: Wird Porsche künftig Formel-1-Motorenlieferant?

814
Steigt Porsche frühzeitig aus der FIA WEC aus? | © Christian Moskopp (1VIER.com)

Beendet Porsche sein Engagement in der Langstrecken-WM bereits zum Saisonende? Höchstwahrscheinlich fällt die Chefetage noch im Juli eine endgültige Entscheidung zuungunsten des LMP1-Programms. Stattdessen steht ein Wechsel in die Formel 1 als Motorenlieferant zur Debatte. Ein Kandidat: die Scuderia Toro Rosso.

Wie gestaltet Porsche seine motorsportliche Zukunft? Der ehemalige Werksfahrer Mark Webber äußerte zuletzt seine Überzeugung, der Traditionshersteller aus Stuttgart-Zuffenhausen werde auch in der Saison 2018 das LMP1-Engagement weiterführen. Demgegenüber verdichten sich derweil die Hinweise: Höchstwahrscheinlich befindet sich Porsche auf seiner Abschiedstournee und steigt zum Jahresende aus der Langstrecken-WM aus.

Verschiedene Medien berichteten zudem, derzeit intensiviere Porsche die Überlegungen hinsichtlich der Fortsetzung des Le-Mans-Unternehmens oder einem etwaigen Ausstieg. Zur Diskussion stehe ein Wechsel in die Formel 1 oder die Formel E. Nach Informationen von SportsCar-Info fand am vergangenen Wochenende eine außerordentliche Tagung in Stuttgart statt, um eine endgültige Entscheidung zu treffen.

- Anzeige -

Der Plan sei demnach, das Programm in der Langstrecken-WM zu beenden, um stattdessen die Scuderia Toro Rosso mit Motoren zu liefern. Bis dato ließ sich jedoch niemand eine Bestätigung oder ein Dementi abzwingen. Angesichts des gegenwärtigen Schwebezustandes beim italienischen Formel-1-Rennstall wäre solch eine Zusammenarbeit nicht unrealistisch. Schließlich sucht die Scuderia Toro Rosso zur Stunde nach einem neuen Motorenpartner.

Somit würde Porsche sein LMP1-Projekt nach vier Jahren beenden, obwohl sich die Weissacher Werksmannschaft zunächst bis zur Saison 2018 zur Langstrecken-WM und den 24 Stunden von Le Mans bekannte. Nach einer Niederlage gegen Konzernschwester Audi im LMP1-Premierejahr gewann Porsche anschließend dreimal in Folge den Klassiker an der Sarthe und krönte sich zweimal zum Markenweltmeister. Auch zwei Fahrertitel errangen die Porsche-Athleten.