VLN: Manthey-Racing steht erneut auf der Poleposition

341
Sven Müller ist erneut auf einer Runde nicht zu schlagen | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Sven Müller hat seinen Porsche von Manthey-Racing erneut auf die Poleposition für die VLN auf dem Nürburgring gestellt. In der letzten Runde hat der Werksfahrer Stef Dusseldorp im Falken-BMW von Platz eins verdrängt. Der Start für den vierten Saisonlauf findet planmäßig um zwölf Uhr statt.

Beim Zeittraining für den vierten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring ist Sven Müller erneut die Bestzeit gefahren. Der Porsche-Pilot, im Einsatz für Manthey-Racing, hat in seiner letzten gewerteten Runde lediglich 8:03,682 Minuten benötigt und damit die Falken-Truppe noch von der Spitzenposition verdrängt. Bereits beim vergangenen Lauf hat Müller seinen Neunelfer auf Startplatz eins gestellt.

Zuvor führte die Falken-Mannschaft mit beiden Autos das Tableau an. Stef Dusseldorps beste Rundenzeit im BMW M6 GT3 ist 0,439 Sekunden langsamer als jene von Müller, Klaus Bachler hat mit dem Porsche 911 der Truppe eine 8:05,093 Minuten abgeliefert. Zwischen die beiden grün-blauen Fahrzeuge hat sich noch Christian Krognes mit einem weiteren BMW M6 GT3 für Walkenhorst Motorsport geschoben.

- Anzeige -

Aufgrund eines Unfalls im dritten Sektor hat bis kurz vor Trainingsende eine Code-60-Zone in jenem Abschnitt gegolten. Dies hat der Falken-Truppe zwischenzeitlich die erste Startreihe gesichert – jedoch hat die Rennleitung den Abschnitt schneller gereinigt als gedacht und die Strecke wieder freigegeben. Dies hat Müller und Krognes eine freie Runde ermöglicht.

Die Sieger des dritten Laufes – Georg Weiss, Jochen Krumbach und Oliver Kainz – starten mit ihrem Ferrari 488 GT3 von der fünften Position. Über die vierundzwanzig Kilometer lange Strecke hat sich das Trio lediglich einen Rückstand von anderthalb Sekunden eingehandelt. Der beliebte grellgelbe Manthey-Porsche mit Richard Lietz und Romain Dumas startet von Position sieben. Audi ist bei diesem Lauf dagegen nicht vertreten, da Land Motorsport seinen Start am Donnerstag abgesagt hat.