Zeltweg: Šenkýř Motorsport unternimmt Gaststart mit BMW M6 GT3

357
Šenkýř Motorsport startet mit einem BMW M6 GT3 im ADAC GT Masters | © BMW Presse

Nach einer Saison Absenz kehrt Šenkýř Motorspor zurück ins ADAC GT Masters. Die Mannschaft aus Brünn startet an diesem Wochenende bei den Sprintläufen in Zeltweg. Als Einsatzwagen fungiert ein BMW M6 GT3. Am Lenkrad wechseln Jakub Knoll und Michael Fischer einander ab.

An diesem Wochenende unternimmt Šenkýř Motorsport einen Gaststart im ADAC GT Masters. Die tschechische BMW-Mannschaft hat eine Nennung für das Gastspiel auf dem ehemaligen Österreichring eingereicht. Das Einsatzfahrzeug: ein BMW M6 GT3, den das Fahrergespann Jakub Knoll und Michael Fischer pilotiert. Folglich tritt erstmals in diesem Jahr – neben dem Team Schnitzer – eine weitere Equipe mit einem Sechser an.

Somit kehrt Šenkýř Motorsport nach einer Saison Abwesenheit zurück ins ADAC GT Masters. Denn im vorvergangenen Jahr bestritt das Gespann aus Brünn sämtliche Läufe mit einem BMW Z4 GT3. „Wir haben uns kurzfristig für den Gaststart entschieden“, erläutert Teamchef Robert Šenkýř Motorsport in einer Pressemitteilung. „Wir wollen sehen, wie schnell und konkurrenzfähig wir sind – vor allem im Hinblick auf eine geplante komplette internationale Saison 2018.“

- Anzeige -

Bis dato stemmte Šenkýř Motorsport lediglich zwei Einsätze mit dem Sechser, weshalb die Truppe den Start in Zeltweg vornehmlich als Probefahrt unter Wettbewerbsebdingungen wertet. „Wir sammeln immer mehr Erfahrungen mit dem BMW M6 GT3“, erklärt Šenkýř Motorsport. „Es ist erst unser drittes Rennen mit dem Fahrzeug. BMW Motorsport unterstützt uns außerordentlich, was uns bei den ersten Einsätzen sehr hilft. Unsere Fahrer Jakub und Michael sowie das ganze Team Senkyr Motorsport sind voll motiviert.“

Weiteres zum Thema