Langstrecken-WM: ByKolles Racing beendet nach dem Nürburgring-Lauf die Rennsaison

561
ByKolles Racing konzentriert sich nach dem Lauf auf dem Nürburgring auf die Testarbeit für 2018 | © Julian Schmidt

ByKolles Racing bestreitet nur noch die Wertungsläufe in Le Mans und auf dem Nürburgring. Danach beendent die Mannschaft aus Greding die Rennsaison 2017 vorzeititg. Der Rennstall von Colin Kolles richtet lieber den Fokus auf die Entwicklung des Autos für 2018.

Die LMP1-Klasse schrumpft nach dem Rennen auf dem Nürburgring auf nur noch vier Fahrzeuge. Hintergrund ist der vorläufige Rückzug von ByKolles Racing. Damit will die Truppe rund um Colin Kolles Ressourcen freischaffen, um den eigenen Prototypen, den ENSO CLM-NISMo P1/01, weiterzuentwickeln.

„Wir hatten bereits mit dem ACO gesprochen, dass dies unser Plan sei“, so Kolles gegenüber Autosport. „Wir werden die Rennen in Europa bestreiten und danach mit dem Testen für 2018 beginnen. Nimmt man an den Überseerennen teil, würden wir unsere Fracht erst im Januar zurückbekommen. Da wir im nächsten Jahr deutlich mehr Konkurrenz bekommen, wollen wir uns bestmöglich auf die kommende Saison vorbereiten.“

- Anzeige -

Laut Kolles will man im Jahre 2018 zwei Fahrzeuge in der Langstrecken-Weltmeisterschaft einsetzen. Ebenfalls sei die Equipe nicht abgeneigt, den nächstjährigen LMP1 auch für Kunden erschwinglich zu machen.