N’ring 24: ADAC Nordrhein ergreift Maßnahmen gegen Sandbagging

3523
Der ADAC Nordrhein versucht, Sandbagging zu verhindern | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Der ADAC Nordrhein unternimmt einen Versuch, um Sandbagging bei den VLN-Läufen und der Qualifikationsveranstaltung zu unterbinden. Daher droht der Organisator, Abweichungen von der Balance of Performance auch während des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring mit Zusatzgewichten zu ahnden.

Um etwaige Versuche, der Balance of Performance durch strategische Manöver zu entrinnen, entgegenzuarbeiten, hat der ADAC Nordrhein einige Gegenmaßnahmen für das 24-Stunden-Rennen ergriffen. In einem Bulletin präzisiert der Organisator des eintägigen Wettstreits auf der Nürburgring-Nordschleife seine Vorgehensweise. Ein Passus thematisiert explizit die Problematik des Sandbaggings.

Demzufolge drohen die Regelhüter „bei offensichtlichen Abweichungen“ von der Fahrzeugeinstufung, den Teilnehmern auch während des Wettbewerbs Zusatzgewichte aufzubürden. Über die Masse des Strafballastes entscheiden die Regelaufseher im Einvernehmen mit den Sportkommissaren. Das in den Richtlinien festgesetzte Limit beträgt allerdings fünfzig Kilogramm.

- Anzeige -

Die Möglichkeit, das Zusatzgewicht im Sportwagen zu platzieren, besteht während eines regulären Boxenstopps. Allerdings muss ein Technischer Kommissar zugegen sein. Darüber hinaus untersagt das Regelwerk die Verwendung von Reifenspezifikationen, die weder bei den ersten beiden VLN-Läufen noch bei dem Qualifikationsrennen zum Einsatz kamen. Letztere Richtlinien betreffen nicht nur die SP9-Kategorie für GT3-Sportwagen, sondern auch die Klassen SPX und SP Pro.

Auch die Überschreitung des Ladedrucks bei Turbomotoren regelt das Bulletin, was wiederum die Wertungen SP2T, SP3T, SP4T und SP8T einbegreift. Die Vorkehrungen würden auf „mehr Fairness und Transparenz“ abzielen, wie der ADAC Nordrhein in einer Mitteilung hervorkehrt. Zuletzt drängte sich bei der ADAC-Westfalenfahrt der Verdacht auf, ein Gros der Werke führten lediglich eine Einstellfahrt unter Wettkampfbedingungen durch.