ADAC GT Masters: Patrick Assenheimer startet für HTP Motorsport

617
HTP Motorsport hat Patrick Assenheimer fürs ADAC GT Masters engagiert | © Maximilian Graf

Patrick Assenheimer hat mitgeteilt, in diesem Jahr für HTP Motorsport im ADAC GT Masters anzutreten. Damit vollzieht der Heilbronner einen Fabrikatswechsel – von Corvette zu Mercedes-AMG. Sein Rennstall richtete den Fokus zuletzt auf internationale Einsätze in der SRO-GT-Serie.

Offenbar trägt sich HTP Motorsport mit der Absicht, in diesem Jahr ins ADAC GT Masters zurückzukehren. Bislang ließ das Mercedes-AMG-Gespann aus Altendiez seine diesjährigen Planungen zwar noch nicht durchschimmern, jedoch gab Patrick Assenheimer am Freitag in seinem Facebook-Kanal preis, in Zukunft mit einem Stern auf dem Kühlergrill zu fahren – für HTP Motorsport

„Da die Spannung um das Auto stetig steigt und viele Vermutungen um die Teamwahl immer mehr und vor allem verrückter werden, hier das Einsatzteam: HTP Motorsport“, bestätigte Assenheimer, welcher während der nächsten Woche weitere Einzelheiten zum Unternehmen im ADAC GT Masters bekannt geben wolle. Ein Bildausschnitt gibt überdies Aufschluss über die Lackierung seines AMG-Sportwagens: Schwarz, Weiß und Orange.

- Anzeige -

In der zurückliegenden Saison startete Assenheimer für Callaway Competition. Gemeinsam mit Corvette-Stallgefährte Dominik Schwager belegte der Heilbronner schlussendlich Platz zehn in der Fahrertabelle des ADAC GT Masters. Sein künftiger Rennstall HTP Motorsport richtete sein Fokus zuletzt auf internationale Einsätze in der SRO-GT-Serie und gewann im vergangenen Jahr die kombinierte Gesamtwertung aus Sprint- und Langstreckenmeisterschaft.

Weiteres zum Thema