VLN: Twin Busch Motorsport wechselt ins ADAC GT Masters

1969
Twin Busch Motorsport beendet sein VLN-Programm | © Ralf Kieven

Twin Busch Motorsport hat den Entschluss gefasst, die VLN-Langstreckenmeisterschaft zu verlassen. Stattdessen tritt das Audi-Familiengespann in diesem Jahr im ADAC GT Masters an. Darüber hinaus steht auch das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife auf der Agenda.

Schon zu Beginn der Winterpause hat Twin Busch Motorsport in seinem Facebook-Kanal angedeutet, ins ADAC GT Masters zu wechseln. Nun hat die Equipe aus Bensheim in einer Pressemitteilung bestätigt, ihr Engagement in der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu beenden, um stattdessen im GT-Wettbewerb des deutschen Automobilklubs anzutreten. Die Fahrerpaarung formieren die Zwillingsbrüder Marc und Dennis Busch.

Gleichwohl stemmt Twin Busch Motorsport auch in diesem Jahr einen Einsatz auf der Nürburgring-Nordschleife: beim 24-Stunden-Rennen. „Nach langen Jahren in der VLN-Langstreckenmeisterschaft wollen wir mal etwas anderes machen“, erklärt Teamchef Harald Busch. „Es wird sicherlich nicht einfach werden und wir viel lernen müssen – aber das ist unsere Herausforderung.“

- Anzeige -

Schon in der zurückliegenden Saison unternahm Dennis Busch einen Gaststart im ADAC GT Masters, als Christiaan Frankenhout seinen Start für Car Collection Motorsport auf dem Nürburgring absagen musste. Im Tandem mit Stammfahrer Christopher Haase erzielte Busch bei seinem Heimspiel in der Eifel die Plätze neun und zehn. Zur Vorbereitung auf die Saison tritt Twin Busch Motorsport überdies mit dem Audi R8 LMS bei der DMV GTC in Hockenheim.

Weiteres zum Thema