Daytona: Favoritencheck in der GTD-Klasse

2362
CORE Autosports tritt erstmals in der GT-Klasse an | © IMSA
Platz 6: CORE Autosports tritt erstmals in der GT-Klasse an | © IMSA

Dies spricht für CORE Autosport: Jon Bennett und seine Mannschaft sind ein integraler Bestandteil der IMSA-Serie – und stets auf den vorderen Plätzen anzutreffen. In Daytona haben sie schon gewonnen, ebenso wie die Meisterschaft geholt. Des Weiteren klingen die Namen Colin Braun und Patrick Long nach Erfolg.

Und dies nicht: Allerdings wurden alle diese Erfolge in der LMPC-Klasse erzielt. In dieser Saison ist CORE erstmals mit einem GT-Porsche unterwegs und muss in bekanntem Terrain mit neuem Material zurechtkommen. Ein entscheidender Nachteil gegenüber der geübten Konkurrenz.

Fazit: Zum Sieg wird es in diesem Jahr für CORE Autosport nicht reichen. Ein Platz unter den besten zehn sollte dem Team aber sicher sein. Somit, Platz sechs in unserem Ranking.