Langstrecken-WM: Verliert Marc Lieb seinen LMP1-Platz?

1170
Am Wochenende war Marc Lieb noch ein gefeierter Weltmeister | © Porsche AG

Beim Langstrecken-Weltmeister Porsche dreht sich das Fahrerkarussell. Nach dem Ausscheiden Mark Webbers ist mindestens einer der Plätze im LMP1-Team vakant. Auf der anderen Seite stehen aber mehrere Fahrer als Ersatz in den Startlöchern. Darum muss laut Informationen von Motorsport.com auch Marc Lieb seinen Platz räumen.

Am vergangenen Wochenende wurde Marc Lieb zusammen mit Neel Jani und Romain Dumas Langstrecken-Weltmeister im Porsche 919 Hybrid. Laut Informationen von Motorsport.com sind die Tage des langjährigen Porsche-Werksfahrers im LMP1-Protot aber gezählt, und Porsche habe ihn bereits informiert, dass er seinen Titel nicht verteidigen könne.

Lieb ist seit dem Jahr 2000 mit der Marke Porsche verbunden. Zunächst startete der Stuttgarter als Porsche-Junior in den Markenpokalen der Zuffenhausener, bevor er 2003 zum Werksfahrer befördert wurde. Dem Sechsunddreißigjährigen wird ein gutes Gespür bei der Entwicklung von Rennwagen nachgesagt. Gut möglich, dass seine Zukunft in diesem Bereich liegt und er dem Sportwagen-Hersteller weiterhin treu bleibt.

Als mögliche Ersatzfahrer für Lieb und Webber werden derzeit die beiden Le-Mans-Sieger des Jahres 2014 Nick Tandy und Earl Bamber gehandelt. Aber auch André Lotterer soll laut Motorsport.com nach dem Rückzug von Audi aus der LMP1 bereits bei Porsche angebandelt haben.