GTE-Sport: Porsche präsentiert neuen 911 RSR in Los Angeles

3480
Porsche präsentiert in Los Angeles den GTE-Elfer der nächsten Generation | © Porsche

Zahlreiche Trailer im Twitter-Kanal Porsches künden bereits von der bevorstehenden Präsentation: Der Traditionshersteller aus Stuttgart-Zuffenhausen enthüllt am Mittwoch in Los Angeles den GTE-Neunelfer der nächsten Generation. Technische Einzelheiten sind offiziell noch nicht bekannt.

Porsche hat mitgeteilt, seinen GTE-Neunelfer der nächsten Generation am Mittwoch auf der Los Angeles Auto Show zu enthüllen. Bislang legte die Traditionsmarke aus Stuttgart-Zuffenhausen noch keinerlei Einzelheiten zur Entwicklung des Sportwagens bloß, aber während der vergangenen Monate verdichteten sich die Indizien eines Paradigmenwechsels: Höchstwahrscheinlich fungiert fortan ein Turbomotor als Antrieb.

Überdies lancierte Porsche bis dato nur einige Porträts der Frontpartie, veröffentlichte hingegen keine offiziellen Aufnahmen des Heckbereiches. Lediglich einige private Späheraufnahmen zeigten den Neunelfer aus sämtlichen Perspektiven. Indes hat der Weissacher Konstrukteur vermittels seines Twitter-Kanals zahlreiche Trailer zur Präsentation in Los Angeles verbreitet. Diese offenbaren zugleich die farbliche Gestaltung: weiß, rot und schwarz.

- Anzeige -

Der Generationswechsel in der GTE-Liga ebnet Porsche folglich den Pfad zurück in die Langstrecken-WM. Nach einem Sabbatjahr leitet Manthey-Racing somit wieder das Werksprogramm in Profiklasse der GTE-Riege. Zuletzt gewährte Porsche lediglich Dempsey-Proton Racing zumindest partielle Werksunterstützung. Parallel führt Porsche auch sein Engagement in der IMSA SportsCar Championship fort.

Nachdem Porsche seinen einstweiligen Fortgang zum Ende der Saison 2015 mit einem dreifachen Erfolg krönte, lastet auf schwäbischen Hersteller gleichsam hohe Erwartungen. Bekanntermaßen gewann Richard Lietz dazumal die Langstreckentrophäe der GT-Wertung. Zugleich behauptete sich Porsche in der GT-Konstrukteurwertung gegenüber seinem Erzrivalen Ferrari. In der GTE-Pro-Teamtabelle war Manthey-Racing ebenfalls obenauf.