VLN: Veranstalter verzeichnet minimalen Teilnehmeranstieg

591
Die Veranstaltergemeinschaft hat 159 Meldungen für den neunten VLN-Lauf empfangen | © Dirk Fuchs

Die Veranstaltergemeinschaft hat die Starterliste für das DMV-250-Meilen-Rennen veröffentlicht. Demnach sind 159 Meldungen bei der VLN-Organisation eingegangen. Falken Motorsports startet mit einem BMW M6 GT3, das Team Zakspeed mit einem Nissan GT-R Nismo GT3. Der KTM X-Bow GT4 debütiert auf der Nordschleife.

Zum Halbfinale der VLN-Langstreckenmeisterschaft steigen die Teilnehmerzahlen noch einmal minimal an. Insgesamt 159 Sport- und Tourenwagen sind für das DMV-250-Meilen-Rennen an diesem Wochenende eingeschrieben – als ein Zuwachs um drei Nennungen gegenüber dem drittletzten Saisonlauf. Die Meldeliste für die SP9-Spitzenklasse umfasst indessen achtzehn Nennungen fünf verschiedener Marke.

Neben den süddeutschen Konstrukteuren Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche startet das Team Zakspeed mit einem Nissan GT-R Nismo GT3 für Florian Strauß, Marc Gassner und Tom Coronel. Allerdings fährt die Traditionsmannschaft aus Niederzissen zweigleisig und erweitert das Aufgebot um einen Mercedes-AMG GT3 für Kenneth Heyer und Sebastian Asch. Die weiteren Sternenkrieger: Black Falcon, Haribo Racing und HTP Motorsport.

- Anzeige -

Eine Überraschung: Falken Motorsports verkündete am Mittwochmorgen wider Erwarten einen Doppeleinsatz. Parallel zum Start mit dem Porsche 991 GT3 R tritt der Nippon-Reifenhersteller mit einem BMW M6 GT3 an. Das Lager der Neunelfer komplettieren Manthey-Racing und Frikadelli Racing. Bei den Bayrischen Motorenwerken sind überdies Rowe Racing, Team Schnitzer und Walkenhorst mit von der Partie – routinegemäß mit zwei Sechsern und einem Z4-Jahreswagen.

Die Audi-Delegation setzt sich aus Car Collection Motorsport, Land Motorsport und Phoenix Racing zusammen. In der SPX-Liga ist Manthey-Racing sowohl mit einem Porsche 911 GT3 Cup als auch mit einem Porsche Cayman 918 GT4 CS gemeldet. Einziger Konkurrent: Farnbacher Racing mit dem Lexus-Prototyp RC F GT. Neuzugänge in der SP10-Klasse: True-Racing und Isert Motorsport mit jeweils einem KTM X-Bow GT4.

Die weiteren Marken in letztgenannter und den anderen Klassen bei der vorletzten VLN-Begegnung auf der Nürburgring-Nordschleife: Porsche, Lexus, Aston Martin, Ferrari, Ford Mustang, BMW, Renault, Toyota, Subaru, Seat, Honda, Opel, Hyundai, Peugeot, Mercedes-Benz, Volkswagen sowie Audi.

Weiteres zum Thema