Langstrecken-WM: Steigen Nick Tandy und Earl Bamber in den LMP1-Kader auf?

647
Steigen Nick Tandy und Earl Bamber in den LMP1-Kader auf? | © Porsche

Ändert Porsche in der nächstjährigen WM-Saison die Zusammensetzung seines LMP1-Kaders? Unter Umständen verlassen Romain Dumas und Marc Lieb die Werksmannschaft. Die Hauptanwärter auf die vakanten Cockpitplätze: Nick Tandy und Earl Bamber. Auch Mark Webber hat seinen Kontrakt noch nicht verlängert.

Rücken Nick Tandy und Earl Bamber ein in den LMP1-Kader der Porsche-Werksabteilung? Die Anzeichen mehren sich, wonach der Konstrukteur aus Stuttgart-Zuffenhausen in der Langstrecken-WM personell umstellt. Möglicherweise verlassen Romain Dumas und Marc Lieb die Mannschaft. Auch Mitstreiter Mark Webber hat seinen Vertrag bislang noch nicht verlängert. Somit würden einige Cockpitplätze vakant.

Im Augenblick zaudert Porsche allerdings, sich zu diesen Personalien zu äußeren. Eine Entscheidung wolle der Weltmeister und Tabellenführer frühstens zum Saisonende treffen. Die Bekanntgabe erfolge während der Winterpause. „Selbstverständlich, sobald wir jemanden im Kader ersetzen, ist es klar, dass die ersten beiden Jungs Nick Tandy und Earl Bamber sind“, bekräftigt Teamchef Andreas Seidl gegenüber Sportscar365.

- Anzeige -

Unzweifelhaft hätten Tandy und Bamber bei der letztjährigen Auflage des 24-Stunden-Langstreckenklassikers im Département Sarthe ihr Potenzial demonstriert. „Sie haben gezeigt, wozu sie imstande sind“, bestätigt Seidl, den diese Leistung beeindruckt habe. „Falls man solch etwas fertigbringt, sich nur in Spa vorzubereiten und anschließend nach Le Mans zu fahren und zu gewinnen, haben sie es verdient. Aber wir müssen schauen, wann und wie.“

In der vergangenen Saison formierten Tandy und Bamber gemeinsam mit Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg die dritte Werksbesatzung bei den 24 Stunden von Le Mans, wobei das Trio letztlich als Sieger aus der Traditionsveranstaltung hervorging. In diesem Jahr verzichtete Porsche allerdings auf den Einsatz eines dritten Sportwagens. Stattdessen waren Tandy und Bamber vornehmlich in das GTLM-Unternehmen in der IMSA SportsCar Championship involviert.