VLN: Fuchsschwanz-Manta erreicht Fünfzigtausend-Kilometer-Marke

2339
111 VLN-Einsätze, 50 000 Kilometer Laufleistung: der Opel Manta mit dem Fuchsschwanz | © Ralf Kieven

Der Opel Manta von Olaf Beckmann hat beim Ruhrpokal eine Laufleistung von fünfzigtausend VLN-Kilometern erreicht. Seit den neunziger Jahren betreut Kissling Motorsport den Einatz des Kultrenners mit dem Fuchsschwanz auf der Nordschleife des Nürburgrings.

Kissling Motorsport hat mit dem Opel Manta einen statistischen Meilenstein erreicht. Beim diesjährigen Ruhrpokal auf der Nürburgring-Nordschleife überschritten Eigentümer Olaf Beckmann, Volker Strycek, Peter Hass und Jürgen Schulte mit dem hessischen Coupé die Marke von fünfzigtausend Kilometern, erzielt bei insgesamt hundertelf Einsätzen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft.

Seit Beginn der neunziger Jahren treten Besitzer Beckmann und die beiden Opel-Kenner Strycek und Hass regelmäßig mit dem Opel Manta auf dem Eifelaner Traditionskurs an. Neben den VLN-Läufen bestritt das Gespann auch wiederholt das 24-Stunden-Rennen. Binnen zweier Jahrzehnte erlangte der Rüsselsheimer Sportwagen des Baujahres 1981 dabei Kultstatus. Wichtigstes Signum: der Fuchsschwanz an der Antenne.

- Anzeige -

Als der Opel Manta in den Farben Weiß, Rot und Gelb schließlich die Laufleistung von über fünfzigtausend VLN-Kilometern erreichte, belegten Beckmann, Strycek und Hass, denen die Unterstützung von Schulte zuteile wurde, den einundsiebzigsten Gesamtrang beim siebenten Saisonlauf. Dies bedeutete zugleich der Klassensieg in der H2-Wertung für Youngtimer mit maximal zwei Litern Hubraum.