Langstrecken-WM: Baut Lamborghini einen GTE-Sportwagen?

300
Lamborghini plant scheinbar die Entwicklung eines GTE-Gefährts | © Maximilian Graf

Erweitert Lamborghini sein Engagement im GT-Sport? Offenbar zieht die italienische Marke mit dem Kampfstier in Erwägung, einen GTE-Sportwagen für die Langstrecken-WM zu fertigen. Voraussichtlich leistet Dallara Unterstützung, das Debüt erfolgt möglicherweise zur Saison 2018.

Augenscheinlich zieht Lamborghini in Betracht, einen GTE-Sportwagen zu entwickeln. Der Recherche von Motorsport.com zufolge verzichtet der Konstrukteur aus Sant’Agata Bolognese auf ein Programm in der Formel 1 zugunsten eines Projektes in der Langstrecken-WM. Einzelheiten traten bislang noch nicht zutage, höchstwahrscheinlich basiert das Rennfahrzeug aber auf dem Huracán-Modell.

Unterstützung bei diesem Unternehmen gewährt vermutlich der italienische Chassisproduzent Dallara, welcher sich während der vergangenen Jahrzehnten eine Reputation bei der Fertigung von Fahrgestellen für Monoposto- und Prototypenrennen erarbeitet hat. Voraussichtlich steigt Lamborghini bereits zur Saison 2018 in die GTE-Liga der Langstrecken-WM ein – also möglicherweise gemeinsam mit BMW.

- Anzeige -

Sofern die Marke mit dem Kampfstier, ausgehend von seinem GT3-Engagement, tatsächlich in die GTE-Branche expandiert, stiege die Anzahl – einschließlich der Bayrischen Motorenwerke – auf sieben Hersteller. Augenblicklich konkurrieren Aston Martin, Ferrari, Ford und Porsche um die GTE-Pro-Trophäe, wohingegen Corvette sein Hauptaugenmerk auf die IMSA SportsCar Championship richtet. Eine Zusammenkunft aller Werke gestattet das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.