Spa 24: Bentley versus BMW, Feuer bei Audi

962
Bentley ringt mit Rowe Racing um die Spitzenposition im Hohen Venn | © Maximilian Graf

Bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps wird der Zweikampf um die Führung auch im letzten Renndrittel fortgesetzt. Seit der Nacht konkurrieren Bentley und BMW um den Spitzenplatz. Christopher Mies musste seinen Phoenix-Audi nach einem heftigen Brand abstellen. Derweil hat der Regen über dem Ardenner-Wald eingesetzt.

Zweikampf in Spa-Francorchamps. Bentley und BMW duellieren sich bereits seit Stunden auf Augenhöhe. Die Führung für die beiden Konstrukteure wechselt bedingt durch die verschiedenen Zeitpunkte der Boxenstopps. Beachtlich: Obwohl M-Sport bereits drei Mal mehr die Box als Rowe Racing aufsuchen musste, mischt die Truppe aus dem Vereinigten Königreich munter an der Spitze des Feldes mit.

Audi hingegen musste inzwischen die letzten Hoffnungen auf Rang eins begraben. Nachdem sich Phoenix-Athlet Christopher Mies einen Satz Regenreifen abgeholt hat, fing wenige Runden später sein Audi im Bereich Pouhon heftig Feuer. Mies musste daraufhin sein Fahrzeug fluchtartig verlassen, was eine permanente Gelbphase mit sich brachte.

- Anzeige -

Indes hat sich der Regen im Hohen Venn etabliert. Durch den Ausfall der Marke mit den Vier Ringen rückt Akka ASP als beste AMG-Mannschaft auf den Bronzerang. Der französische Rennstall verbucht derzeit lediglich eine Runde Rückstand und behält sich vor, noch aus dem Zweikampf einen Dreikampf zu machen.

- Anzeige -