ADAC GT Masters: Car Collection engagiert Christopher Haase

896
Car Collection Motorsport hat Christopher Haase für das ADAC GT Masters verpflichtet | © ADAC Motorsport

Die diesjährigen Planungen von Car Collection Motorsport nehmen Gestalt an. Die Rheingauer Mannschaft hat Christopher Haase für das Engagement im ADAC GT Masters verpflichtet. Zudem ergänzt auch Isaac Tutumlu Lopez das Aufgebot, wohingegen der vierte Cockpitplatz vorerst vakant bleibt.

Car Collection Motorsport hat weitere Personalentscheidung für das Audi-Programm im ADAC GT Masters getroffen. Demnach tritt Christopher Haase für das Rheingauer Gespann an. Sein Stallgefährte: Christian Frankenhoout. Ins zweite Cockpit klettert wiederum Isaac Tutumlu Lopez, dessen Mitstreiter allerdings noch unbekannt ist. Die Übereinkunft mit einem der „potenziellen Teamkollegen“ erfolge jedoch während der kommenden Woche.

Darüber hinaus hat Car Collection Motorsport auch die Teilnahme an der 24-Stunden-Serie der Creventic-Agentur bestätigt. Die Zwölf Stunden von Mugello bestreitet die Truppe aus Walluf gar mit einem Drei-Wagen-Gespann. Nach dem Podiumserfolg in der Herrenfahrerwertung des 24-Stunden-Rennens von Dubai starten Doktor Johannes Kirchhoff, Gustav und Max Edelhoff, Elmar Grimm sowie Ingo Vogler in ebenjener Konstellation auch in der Toskana.

- Anzeige -

Einzig Max Edelhoff wechselt ins Schwesterfahrzeug, um sich dem Wettstreit gemeinsam mit Tim Müller, Wiggo Dalmo und „Maximilian Stein“ zu stellen. Die weitere Besatzung rekrutiert sich aus Teamchef Peter Schmidt, Johannes Siegler, Stefan Aust sowie Andreas Ziegler. Das Quartett bereitet sich dabei auf die geplanten Einsätze auf der Nürburgring-Nordschleife vor. Der Plan sei, fast sämtliche VLN-Läufe zu fahren.

Car Collection bestreitet 24-Stunden-Rennen mit mindestens einem Sportwagen

Das Stammduo formieren demgemäß Aust und Ziegler, denen Rennstall-Leiter Schmidt, Siegler sowie Klaus Koch gelegentlich Unterstützung gewähren. Ferner gedenkt Car Collection Motorsport, auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit mindestens einem Audi R8 LMS zugegen zu sein. Der vorläufige Fahrerkader rekrutiert sich aus Ziegler, Aust, Ronnie Saurenmann und Pierre Ehret.

Überdies stehen auch nationale Breitensportserien im Terminplan. „Unser Rennkalender ist in diesem Jahr prall gefüllt“, stellt Teamchef Schmidt fest. „Neben unseren eigenen Rennfahrzeugen, betreuen wir auch noch einige Kundenfahrzeuge. Somit ist es durchaus möglich, dass man uns auch in der DMV-GTC oder der Spezial-Tourenwagen-Trophy zu sehen bekommt. Unsere Kunden haben bereits den einen oder anderen Gaststart geplant.“

Bei seinem Vorhaben formuliert Car Collection Motorsport zudem ehrgeizige Ziele. „Unsere Autos sind nun endlich aus Dubai zurückgekommen, und wir arbeiten mit Hochdruck daran, sie wieder für die anstehenden Aufgaben vorzubereiten“, fasst Team-Manager Denis Ferlemann. „Für uns stehen nun weitere Testfahrten sowie die Zwölf Stunden von Mugello auf dem Programm. Das Ziel für dieses Rennen ist klar, die A6-Am-Wertung zu gewinnen.“

Weiteres zum Thema