VLN: Walkenhorst Motorsport tritt mit BMW-Quintett an

3185
M6 GT3, Z4 GT3 und M235i Racing: Walkenhorst startet mit einem BMW-Großaufgebot auf der Nürburgring-Nordschleife | © Walkenhorst Motorsport

Während der diesjährigen VLN-Saison stemmt Walkenhorst Motorsport ein Mammutprogramm. Parallel zum Einsatz zweier M6-GT3-Sportwagen startet das BMW-Gespann weiterhin mit dem Z4-GT3-Jahreswagen sowie zwei M235i-Racing-Modellen. Mit von der Partie: Werksfahrer Jörg Müller.

Walkenhorst Motorsport bürdet sich in diesem Jahr ein Mammutprogramm auf. In einem Kommuniqué hat das BMW-Gespann angekündigt, nicht nur mit zwei GT3-Sportwagen der aktuellen M6-Baureihe in der VLN-Langstreckenmeisterschaft anzutreten, sondern auch weiterhin den Z4-GT3-Jahreswagen einzusetzen. Zwei M235i-Racing-Modelle komplettieren das Fahrzeugquintett für das Programm auf der Nürburgring-Nordschleife.

Der Fahrerkader für die beiden Sechser fügt sich aus Christian Krognes, Michele di Martino, Victor Bouveng und Matias Henkola zusammen. Bei der Adenauer Rundstrecken-Trophy sowie den nachfolgenden VLN-Begegnungen gewährt darüber hinaus BMW-Werksfahrer Jörg Müller der Equipe Unterstützung. Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ergänzt wiederum DTM-Athlet Tom Blomqvist das Aufgebot.

- Anzeige -

Im BMW Z4 GT3 wechseln sich indes Teamchef Henry Walkenhorst und Peter Posavac ab. „Der kleine Bruder des M6 ist dem Team sehr ans Herz gewachsen und hat mit seiner Performance den Grundstein für eine weitere Saison gelegt“, heißt es in der Mitteilung von Walkenhorst Motorsport. Derweil wendet sich die Mannschaft im BMW-Markenpokal innerhalb der VLN der Nachwuchsförderung zu. Als Reifenlieferant fungiert Dunlop.