ELMS: Frédéric Sausset plant Gaststart in Silverstone

685
Frédéric Sausset startet voraussichtlich in Silverstone l © SRT41

Der Arm und Bein amputierte Frédéric Sausset plant in Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans eine Teilnahme des ELMS-Saisonauftakts in Silverstone. SRT41, Rennstall des Franzosen, zieht zugleich auch ein Gastspiel in Imola in Erwägung. Gemeinsam mit Landsmann Christophe Tinseau erhielt Sausset den Zuschlag für die 56. Garage in Le Mans.

Frédéric Sausset plant für die Vorbereitung der 24 Stunden von Le Mans einen Gaststart in der Europäischen Le Mans Serie. In diesem Jahr gewährten ihm der ACO den Startplatz für die 56. Garage. Im Jahr 2012 wurden dem Franzosen aufgrund einer Bakterieninfektion beide Arme und Beine amputiert.

Nun tritt die Mannschaft unter dem Banner von SRT41, das Sausset Racing Team, voraussichtlich beim Saisonauftakt in der ELMS in Silverstone an. „Es ist sehr wichtig vor Le Mans ein paar Rennen zu absolvieren“, erzählte Sausset Autosport.com. Unterstützt wird der Franzose von seinem Landsmann Chrsitophe Tinseau, der bereits mehrfach in Le Mans gestartet ist.

- Anzeige -

Auch eine Teilnahme bei der ELMS-Veranstaltung in Imola fasst das Gespann ins Auge, gilt aber derzeit aufgrund der Kosten noch als unsicher. „Wir würden natürlich auch gerne in Imola starten, derzeit ist es aber eine Frage des Geldes.“ SRT41 tritt mit einem Morgan-Nissan an und wird dabei von Oak Racing untersützt.

Um sich an das eigens für Sausset präparierte Einsatzgerät zu gewohnen und weitere Abläufe zu testen, reiste die Einsatzmannschaft bereits zum Bugatti Curcuit nach Le Mans. Zum Ende der Woche testete SRT41 dann in Barcelona. Zudem zieht Sausset auch einen Gaststart bei der VdeV-Langstreckenserie in Erwägung.