IMSA: Scott Tucker wegen Kreditbetruges inhaftiert

397
Scott Tucker (Mitte) nach dem Gewinn der ALMS-Meisterschaft 2013 | © Level 5 Motorsports

Der Rennfahrer und ehemalige Teambesitzer Scott Tucker wurde am Mittwoch in Kansas festgenommen. Ihm wird vorgeworfen durch ein Kreditbetrugssystem Millionen Kunden um ihr Geld gebracht zu haben. Das FBI beziffert die Summe auf mehrere Milliarden Dollar. Unter anderem floss das Geld in Level 5 Motorsports.

Bereits seit geraumer Zeit hat das Federal Bureau of Investigation gegen den Rennfahrer Scott Tucker ermittelt. Ihm wird vorgeworfen rund 4,5 Millionen Kunden mit Kurzzeitkrediten betrogen zu haben. Tucker war in der American Le Mans Series und der IMSA SportsCar Championship mit seiner Mannschaft Level 5 Motorsports unterwegs. Das Team hat jedoch schon nach den 24 Stunden von Daytona 2014 seinen Betrieb eingestellt.

Tucker gehört zu drei Personen, die im Rahmen dieser Ermittlungen am Mittwoch in Kansas festgenommen wurden. In Kansas befand sich von 1997 bis 2003 auch der Hauptsitz von Tuckers Firma AMG Services, Inc., die solche Kurzzeitkredite angeboten hat. Diese sollen Kunden, die in Zahlungsschwierigkeiten sind, auf einen kurzen Zeitraum wieder Geld zur Verfügung stellen. Der Kredit wird üblicherweise nach dem nächsten Gehaltseingang beim Schuldner von diesem beglichen.

- Anzeige -

In vierzehn US-Staaten ist diese Praxis jedoch verboten, da damit hohe Zinsen und Gebühren einhergehen, welche den Schuldner mit noch größeren Schulden zurücklassen. Die Firma AMG, welche in Kooperation mit amerikanischen Ureinwohnerstämmen geführt wurde, um sich der Strafverfolgung zu entziehen, beschäftigte zeitweise mehr als 600 Mitarbeiter. Der Umsatz lag bei rund 2 Milliarden Dollar pro Jahr.

Einer der Stämme, mit denen Tucker kooperierte, der Miami-Stamm, hat bereits einer Strafzahlung von 48 Millionen Dollar zugestimmt. Von Tucker selbst verlangen die Strafverfolgungsbehörden 1,32 Milliarden Dollar. Das Geld, um das er seine Kunden betrogen hat, nutzte Tucker für teure Villen, Autos, ein Flugzeug, sowie zur Finanzierung von Level 5 Motorsports, das reihenweise LMP2-Meisterschaften in der ALMS gewann.