Petit Le Mans: Chip Ganassi Racing erzielt Bestzeit im zweiten Training

42

Die Truppe rund um Teameigner Chip Ganassi verzeichnete beim zweiten Training des Petit Le Mans den schnellsten Umlauf. Unterdessen schlug in der GTLM-Klasse Patrick Pilet und seine Mannschaft von Porsche Nordamerika zurück. Damit sicherte sich der Zuffenhausener Hersteller sich die Bestzeit.

Wirklich aussagekräftig sind die Rundenzeiten der zweiten Trainingssitzung in Vorbereitung auf das Petit Le Mans nicht, da bereits nach knapp zehn Minuten kräftiger Regen einsetzte. Somit blieb die Bestzeit von Joey Hand und seinen Mannen von Chip Ganassi Racing aus seiner zweiten Umrundung stehen: 1:16,937 Minuten. Einen weiteren Achtungserfolg verbuchte die Mannschaft DeltaWing Racing Cars mit der zweitschnellsten Umrundung.

Der Bronzerang wurde diesmal von dem Action-Express-Trio Eric Curran, Dane Cameron und Max Papis eingenommen. Die Gesamtführenden Michael Valiante und Richard Westbrook (Spirit of Daytona) beließen es bei Installationsrunden. Diese reichten für den siebtzehnten Platz.

Bei den GTLM-Sportwagen fuhr Patrick Pilet die Spitzenzeit für Porsche Nordamerika heraus: 1:19,902 Minuten Dahinter platzierte sich das Trio Giancarlo Fisichella, Pierre Kaffer und Toni Vilander (Risi Competizione). Wieder für Platz drei hat es für das Corvette Duo Gavin und Milner gereicht.

In der GTD-Klasse sicherten sich die Herausforderer von Riley Motorsport die schnellste Rundenzeit: 1:23,795 Minuten. Das dritte Training beginnt Freitagnacht um 1.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.