24-Stunden-Rennen: HTP Motorsport verpflichtet Marco Seefried

18

Anlässlich des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring hat HTP Motorsport seinem Kader einen weiteren Piloten hinzugefügt: Marco Seefried. Bereits beim zweiten VLN-Lauf absolvierte der Neuzugang einen erste Probeeinsatz mit dem Continental-Sportwagen. Das Bentley-Paket habe einen „sehr überzeugenden Eindruck“ gemacht.

HTP Motorsport hat den sechsten Fahrer seines Aufgebotes für das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring nominiert. Demnach startet Marco Seefried beim Langstreckenwettbewerb auf dem Traditionskurs in der Eifel für die Bentley-Werksmannschaft, nachdem der Nürnberger bereits beim zweiten VLN-Lauf einen ersten Probeeinsatz mit dem britischen Nobelsportwagen absolvierte.

Es sei „toll“, beim 24-Stunden-Rennen für die Bentley-Truppe aus Saarbrücken anzutreten. „Das Paket aus dem Bentley Continental GT3, dem Team und den Fahrern hat bereits bei unserem Testeinsatz einen sehr überzeugenden Eindruck gemacht“, schildert Seefried seine Erfahrungen. „Der Bentley zeigt mit einer starken Aerodynamik und einem guten Turbomotor viel Potenzial. Ich bin schon sehr auf das 24-Stunden-Rennen gespannt.“

Der Endurance-Wettstreit sei „eine der größten Herausforderungen in dieser Saison“, meint wiederum Teamchef Norbert Brückner. „Und ich freue mich, dass wir unseren Fahrerkader mit einem so erfahrenen Piloten wie Marco Seefried verstärken können“, fügt er hinzu. „Marco zählt zu den schnellsten und zuverlässigsten Fahrern auf der Nordschiefe und ist eine erstklassige Ergänzung für unser Team.“