VLN: WS Racing steigt in den Opel-Markenpokal ein

103

Das Team WS Racing steigt mit einem Fahrzeug in den Opel Astra OPC Cup im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Darüber hinaus plant das Gespann auch einen Einsatz beim 24-Stunden-Rennen in Dubai. Freie Fahrerplätze sind gegenwärtig noch verfügbar.

WS Racing plant einen Einsatz im Opel Astra OPC Cup. Das Engagement umfasst die VLN sowie Teilnahmen an den 24 Stunden vom Nürburgring und an der RCN. Darüber hinaus schielt die Die Mannschaft um Fahrer und Teamchef Thorsten Willems auf einen Ausflug in die Arabische Wüste, wo die Truppe in der Saison 2016 die 24 Stunden von Dubai bestreiten möchte. 

Der Rennstall WS Racing wurde 1994 von Thorsten Willems gegründet und sammelte sowohl im Breitensport als auch im GT- und Prototypensport Erfahrungen. Nach zehnjähriger Absenz kehrte das Gespann mit verschiedenen älteren Opel-OPC-Modellen im letzten Jahr an den Ring zurück. Für die 24 Stunden vom Nürburgring ist der Einsatz dreier Autos geplant, darunter ein aktueller Opel Astra OPC Cup. 

Eine Pilotenbesatzung hat WS Racing bereits zum jetzigen Zeitpunkt benannt, zwei weitere Lenkräder sind noch vakant. „Der Cup-Astra wird von Stephan Kuhs und Bernhard Henzel bewegt, zwei Fahrerplätze sind noch frei. Auch für die VLN suchen wir derzeit noch Piloten. Diese sollten neben Begabung und Nordschleifen-Erfahrung allerdings auch ein gewisses Budget mitbringen,“ erklärt Willems die Marschroute.