Daytona: Wayne Taylor Racing an der Spitze

28

Die Truppe von Wayne Taylor Racing hat die Führung übernommen bei den 24h von Daytona. Dahinter lauern die beiden DP von Chip Ganassi Racing. Kurz vor der Rennhalbzeit ist das Rennen durch viele Safety-Car-Phasen durchzogen.

 

Nachdem lange die Startnummer 01 von Chip Ganassi Racing das Rennen angeführt hat, gibt es seit mehreren Stunden einen neuen Spitzenreiter. Dieser ist der Corvette DP von Wayne Taylor Racing, hinter dem Volant sitzt zur Zeit Jordan Taylor. Dahinter folgen die beiden Ford Ecoboost Dps von Chip Ganassi Racing. Noch in Lauerstellung befinden sich die Polesetter von Shank Racing.

Der darauffolgende Honda LMP2 von ESM Tequila Patron weist bereits einen Rundenrückstand auf.

In der hart umkämpften GTLM befinden sich noch die ersten vier Fahrzeuge in derselben Runde. Angeführt wird die Vierergruppe von der Corvette mit der Startnummer 4 mit Oliver Gavin hinter dem Steuer. Ihm folgen der Falken Porsche mit Patrick Long, das Schwesterfahrzeug von Corvette Racing mit Ryan Briscoe und Bruno Spengler im BMW Z4 GTE.

Inder nicht minder spannenden GTD befinden sich die ersten fünf in derselben Runde.Scuderia Corsa führt das Rudel an. Als Verfolger haben sich die beiden SRT Viper, der Audi von Paul Miller Motorsport und der Porsche von Alex Job Racing etabliert. In der Prototyp Challenge führt das Team von Core Autosport bereits mit Rundenvorsprung.