24-Stunden-Rennen: Scuderia Glickenhaus engagiert Thomas Mutsch

337

Während der Vorbereitungen im kroatischen Rijeka hat die Scuderia Cameron Glickenhaus ihren Fahrerkader erweitert. Thomas Mutsch bestreitet demnach das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an der Seite von Manuel Lauck und Nicola Larini.

Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat einen dritten Fahrer für ihr diesjähriges Programm auf der Nürburgring-Nordschleife engagiert. Thomas Mutsch startet gemeinsam mit den beiden Entwicklungsfahrern Manuel Lauck und Nicola Larini beim 24-Stunden-Rennen auf dem Traditionskurs in der Eifel. Der Neuzugang aus Bitburg wohnte bereits der letzten Probefahrt in Rijeka bei. 

Obwohl in der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar zeitweise widrige Bedingungen – heftiger Regen und starke Windböen – herrschten, zieht die Mannschaft eine positive Bilanz. „Es gibt keine Probleme zu berichten“, fasste Teamchef James Glickenhaus nach einer intensiven Prüffahrt mit dem zweiten SCG003C-Sportwagen auf Facebook zusammen. „Das Wetter hat den Test ein Stück weit beeinträchtigt, aber wir sind bislang zufrieden mit den Resultaten.“

Ende September teilte die Scuderia Cameron Glickenhaus mit, in der diesjährigen Saison wieder beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring anzutreten. Das Engagement umfasst den Einsatz zweier SCG003C-Eigenkonstruktionen. Um sich angemessen auf den Start vorzubereiten, gastiert die Mannschaft zuvor bei ausgewählten VLN-Läufen. Nach einem ersten Shakedown in Veirano setzte das Gespann seine Einstellfahrten auf dem Vallelunga-Rundkurs nahe der italienischen Kapitale Rom.