LMP3: Sébastien Loeb spannt mit Adess und Sora zusammen

52

Um den Verkauf eines LMP3-Prototyps zu stemmen, haben Sébastien Loeb Racing, Adess und Sora Racing ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet: LAS Motorsport. Erste Probefahrten sind für die nächsten Wochen angesetzt. Kunden stehen zudem zwei verschiedene Konfigurationen zur Verfügung.

Sébastien Loeb Racing spannt mit Adess und Sora Racing zusammen, um den Rennstall LAS Motorsport zu gründen. Das Gemeinschaftsunternehmen plant die Fertigung eines Prototyps der Kategorie LMP3, dessen erste Ausfahrt während der kommenden Wochen erfolgt. Der Verkauf an Kunden beginnt wiederum in der nächstjährigen Saison. Dabei haben die Einsatzmannschaften die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Varianten.

LAS Motorsport offeriert einerseits eine LMP3-Version für die ACO-Wettbewerbe ELMS und AsLMS mit einem Nissan-Triebwerk, das 420 PS leistet. Alternativ bietet das Dreigespann eine LMPC-Spezifikation mit 500 PS. „Wir sind wirklich glücklich über die Reaktionen der Fahrer, denen wir das Fahrzeug im Vorfeld präsentierten“, äußert sich Dominique Heintz, Teamchef von Sébastien Loeb Racing. „Dieser neue Le-Mans-Prototyp eignet sich hervorragend für Herrenfahrer und junge Talente von morgen.“

Somit steigt auch Sora Racing ins internationale Geschäft ein. „Als wird dieses Projekt vor sechs Jahren starteten, hofften wir, dass unsere Produkte eines Tages im internationalen Wettbewerb antreten“, erinnert sich Jean-Philippe Perrier, Projektleiter von Sora Racing. „Dies ist nun der Fall. Wir sind stolz, dieses Joint Venture zu verkünden. Es ermöglicht eine interessante Kombination aus unseren Fähigkeiten, künftigen Kunden einen optimalen Service für das Fahrzeug zu bieten.“

Die Adess-Chefetage freue sich ebenfalls auf das gemeinsame Engagement mit Sébastien Loeb Racing und Sora Racing. „Wir werden unsere Passion mit der unserer Expertise kombinieren, um den Rennställen einen innovativen und erschwinglichen Le-Mans-Prototyp zu offerieren“, meint Adess-Vorstand Stéphane Chosse. „Ich freue mich darauf, den LMP3 und die Herausforderung Sportwagen auf der Strecke zu sehen.“