RCN: Christian Büllesbach kürt sich zum Meister

98

Christian Büllesbach manövrierte sich beim letzten RCN-Lauf zum Meistertitel. Damit glückte dem BMW-Piloten das Kunststück, gleich im ersten Jahr den Meisterschaftskampf für sich zu entscheiden. Indes feierte Christopher Gerhard seinen sechsten Saisonsieg.

Christian Büllesbach hat es geschafft. Mit Hilfe von Daniel Zils konnte sich der Vertreter von Adrenalin Motorsport den Meistertitel in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring sichern. Dabei absolvierte der BMW-Pilot seine erste Saison in der Serie überhaupt.

„Ich bin total glücklich“, fasste sich Büllesbach nach dem Lauf vorerst knapp. Zudem sei eine komplette Saison in der Breitensportserie eigentlich nicht geplant gewesen. „Zunächst hatte ich gar nicht vor, die komplette Saison zu fahren. Als es zu Beginn so gut lief, haben wir dann kurzfristig ein wenig um geplant“, begründet der neue Meister sein Engagement. Zugleich zeigte sich der BMW-Pilot für die neue Saison angriffslustig: „Ich komme wieder und werde im nächsten Jahr versuchen, meinen Titel zu verteidigen.“

Marcus Löhnert musste vor dem letzten Wettkampf auf einen Patzer des Titelanwärters hoffen. Zwar gewann der Audi-Pilot zum achten Mal in dieser Saison die Wertung RS3A, doch zugleich schmälerte das kleine Teilnehmerfeld in der Klasse seine Titelchancen. „Ich bin trotzdem sehr zufrieden. Es war eine erfolgreiche Saison, mehr konnte ich aus eigener Kraft nicht erreichen“, kommentiert Löhnert seinen zweiten Platz.

Christopher Gerhard erneut nicht zu stoppen

Auch die drittplatzierten in der Abschlusstabelle, Patrick Wagner und Daniel Schellhaas, teilten gleiches Schicksal. Auch sie konnten im BMW M3 den achten Klassensieg im achten Rennen feiern, konnten aber zugleich nicht von der geringen Konkurrenz profitieren. „Es war ein gutes Jahr. Das Auto hat prima funktioniert, es gab keinen Ausfall. Was wollen wir mehr“, machte sich beim Duo trotzt verpasster Chance keine Demut breit.

Durch den sechsten Saisonsieg konnte Christopher Gerhard den Titel im RCN Gesamtsieger-Cup einheimsen. Im Neunelfer-Cup-Porsche setzte sich der Viersener letztlich gegen 164 weitere Fahrzeuge durch. „Ich bin heute etwas vorsichtiger gefahren, da ich mir keinen Ausfall leisten konnte. Angesichts des großen Starterfeldes ging es heute auf der Strecke aber relativ ruhig zu“, lautet das Fazit des Dauersiegers der abgelaufenen Saison. Lucian Gavris und Black-Falcon-Schützling „Gerwin“ komplettierten das Podium.

„Es war das gute Finale einer spannenden Saison 2014, wir sind mit diesem Jahr sehr zufrieden“, resümiert RCN-Sportleiter Karl-Heinz Breidbach. Am 19. Oktober findet das Rennen um den Schwedenkreuz statt. Das Rennen führt über eine Distanz von drei Stunden und findet auf einer Kombination zwischen Grand-Prix-Strecke und Nordschleife statt. Der inzwischen traditionelle Saisonabschluss fließt allerdings nicht mehr in die Meisterschaft ein.