Le Mans: Pierre Ragues startet für Labre Compétition

26

Pierre Ragues startet bei den 24 Stunden von Le Mans für das Team von Labre Compétition. Der Franzose tritt in der LMP2-Kategorie an und teilt sich das Cockpit des Morgan-Judd-Prototyps mit Rick Taylor und Keiko Ihara. Die Mannschaft erfuhr erst vergangene Woche von der Teilnahme.

Pierre Ragues unterstützt die Mannschaft von Labre Compétition bei der diesjährigen Auflage des 24-Stunden-Rennens von Le Mans. Beim Debüt von Labre Compétition in der Prototypen-Kategorie teilt sich Ragues das Cockpit mit Rick Taylor und der japanischen Rennfahrerin Keiko Ihara. Erst vergangene Woche rückte die französische Equipe von der Reserveliste auf und sicherte sich einen Startplatz. 

Obwohl Ragues bereits eine Probefahrt mit dem Morgan-LMP2-Prototyp in Le Castellet unternehmen konnte, legt der Franzose den Fokus auf den offiziellen Test in Le Mans. „Ich hatte die Möglichkeit den Morgan-Judd-Prototype auf dem Circuit Paul Ricard zu testen, aber wir werden unsere Vorbereitung auf diese große Veranstaltung erst beim offiziellen Test auf dem Kurs an der Sarthe intensivieren“, so Ragues. 

Im Gegensatz zu Ragues ist es für Larbre Cométition das erste 24-Stunden-Rennen, welches das Gespann von Jack Leconte mit einem Le-Mans-Prototyp bestreitet. „Wir sind froh, Pierre in unserem Team zu haben, um die 24 Stunden zu bestreiten“, urteilt Leconte über die Neuverpflichtung. „ Wir werden von seinen Erfahrungen im GT-und Le Mans Sport profitieren“, fügte Leconte außerdem hinzu.