RCN: Volles Haus beim ersten Saisonlauf

29

Mit über 150 Teams erwarten die Verantwortlichen der RCN ein prall gefülltes Teilnehmerfeld zum ersten Lauf. Der Preis der Schlossstadt Brühl findet sowohl auf der Grand-Prix-Strecke als auch auf der Nordschleife statt. Als Favoriten um den Sieg gelten vor allem das BMW-Duo Patrick Wagner und Daniel Schellhaas.

 Der Preis der Schlossstadt Brühl eröffnet traditionell die Saison der Rundstrecken-Challenge Nürburgring. Hingegen dem üblichen Prozedere der familiären GT- und Tourenwagenserie findet die erste Wertungsprüfung diesmal nicht ausschließlich auf der Nordschleife statt. Als Rahmenlauf des 24-Stunden-Qualifikationsrennens agieren die Piloten auf einer Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife. Die Verantwortlichen der RCN erwarten zum Auftakt ein Feld von über 150 Fahrzeugen.

„Das Meldeergebnis macht uns stolz“, verrät Rennleiter Hans-Werner Hilger. „Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf einen tollen Start. Da wir die Strecke des 24-Stunden-Rennens nutzen dürfen, haben unsere Teilnehmer diesmal ein besonderes Erlebnis“, so Hilger weiter.

Doch die Akteure sind bereits auf der Grand-Prix-Strecke erprobt. Zum Abschluss der Saison veranstaltet die RCN neuerlich ein Rennen über die Distanz von drei Stunden. Auch der Serienmanger, Willi Hillebrand, ist von dem großen Teilnehmerfeld durchaus angetan: „Das sind alles gute Voraussetzungen für eine tolle Saison.“

Christian Scherer und Stefan Schmickler bestreiten die Saison als Titelverteidiger. Erst im letzten Lauf sicherte sich das BMW-Duo den Titel in der Rennserie. In diesem Jahr tritt das Gespann abermals in der Klasse H3 an. Doch auch Dominik Schöning, der bis zum Schluss im den Meistertitel kämpfte, gilt es auf dem Zettel zu haben.

Wer schnappt sich den ersten Sieg?

Claudius Karch setzt seinen bunt beklebten Porsche Cayman in der Klasse V6 an. Dort trifft der RCN-Meister von 2012 auf Dieter Weidenbrück und Doktor Stein Tveten. Beide Piloten setzen auf die Geschicke des Porsche 991.

Eine Vorhersage auf den Tagessieg zu wagen gestaltet sich nach den Einstellfahrten als schwierig, zumal diese unter Teils widrigen Bedingungen in der Eifel stattgefunden haben. Doch das BMW-Gespann Patrick Wagner und Daniel Schellhass können nach der Pechsträhne in der vorherigen Saison eigentlich nur besseren Zeiten entgegen fahren. Auch Volker Piepmeyer und Michael Bonk, welche mit einem Cup-Porsche starten wollen um den Sieg mitfahren.

Frikadelli Racing meidet hingegen das Qualifikationsrennen für die 24 Stunden auf dem Nürburgring. Der Porsche-Rennstall startet mit dem neuen Porsche Cayman S erstmals in der Breitensportserie. John Shoffner und Janine Hill greifen ans Steuer des Zuffenhausener Boliden und wollen weiterhin Erfahrungspunkte auf dem Eifelkurs sammeln.

Am kommenden Samstag startet der erste Wertungslauf um 12.30 Uhr, welcher auf der Grand-Prix-Strecke gestartet wird.