Markenpokal: RCN führt Klasse für BMW 235i Racing ein

29

Serienmanager Willi Hillebrand hat bekannt gegeben, dass der neue BMW M235i Racing in der kommenden RCN-Saison in einer eigenen Klasse starten wird. Ferner können die Teams mit dem neuen Boliden Punkte für das Sports-Trophy-Programm sammeln.

Bereits Ende November präsentierte BMW sein neues Fahrzeug für den Kundensport der Öffentlichkeit: den 235i Racing. Die Organisatoren der Rundstrecken-Challenge Nürburgring haben nun bekannt gegeben, dass der neue Bolide auch in der RCN eingesetzt werden kann. Damit erweitert BMW sein Einsatzgebiet auf der Nordschleife. Denn auch in der VLN und dem 24-Stunden-Rennen tritt der Bolide in Aktion.

„Die Serienmodelle aus der Familie der BMW M Perfomance Automobile sind ohnehin schon sehr sportlich. Wir mussten deshalb nicht viele Modifikationen vornehmen, um das BMW M235i Coupé als Rennwagen auf die Straße zu bringen“, resümiert BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt die Entwicklung des neuen Fahrzeuges.

In der RCN wird der Münchener Fabrikant deshalb in einer eigens dafür vorgesehenen Klasse an den Start gehen. „Durch die Einführung der neuen Klasse für den BMW M235i Racing wollen wir interessierten Teams eine weitere Startmöglichkeit für das neue Auto bieten“, erklärt RCN-Serienmanager Willi Hillebrand diesen Schritt. Zugleich versucht Hillebrand dadurch neue Teilnehmer in die Serie zu locken und den Teams weitere Möglichkeiten zu bieten, das neue Fahrzeug intensiv zu testen. Zudem haben die Akteure durch den Einsatz auch die Möglichkeit, Punkte für das Sports-Trophy-Programm einzufahren.

Derweil haben bereits einige Teams verkündet, auf den Wagen der Bayrischen Motorenwerke zurückzugreifen. Die erste Einsatzmöglichkeit bekommen die Protagonisten am 15. März bei den Test- und Einstellfahrten der RCN.