RCN: Endspurt in der Meisterschaft

29

Am morgigen Samstag findet mit dem Rennen Um die Westfalen Trophy der vorletzte Lauf der aktuellen RCN-Saison statt. Zugleich wird mit dem siebenten Wertungslauf die entscheidende Phase in der Meisterschaft eingeläutet. Auch bei diesem Lauf zeigt sich die Teilnehmerzahl mit 155 Nennungen konstant im Vergleich zur laufenden Saison.

Die Meisterschaft in der aktuellen RCN-Saison geht mit dem morgigen Rennen Um die Westfalen Trophy in ihre entscheidende Phase. Insgesamt 155 Teilnehmer wollen somit den siebenten und zeitgleich vorletzten Lauf für sich entscheiden. RCN-Serienmanager Willi Hillebrand zeigt sich hinsichtlich einer konstanten Teilnehmerzahl in der laufenden Saison mehr als zufrieden: „Die Serie setzt damit ihre positive Entwicklung fort. Unsere Starterzahlen sind auch in diesem Jahr konstant hoch. Ich hoffe, das Wetter spielt mit, dann erleben wir eine spannende Meisterschaft“.

Christopher Gerhard und Marc Poos (Porsche 997 GT3 Cup) wollen mit dem Zuffenhausener Boliden auch diesmal ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Bereits zweimal konnte sich das Duo in der laufenden Saison in die Siegerlisten eintragen. Jedoch mussten Gerhard und Poos auch die Konkurrenz im Auge behalten. Andreas Weishaupt (BMW V8 GT) strebt beim Rennen Um die Westfalen Trophy seinen zweiten Saisonsieg an. Nicht zuletzt beim vergangenen Lauf konnte der V8-GT-Bolide, pilotiert von Gaststarter Markus Palttala, eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass er auf dem Eifelkurs bestens zurecht kommt. Auch Patrick Wagner und Daniel Schellhaas wollen im BMW M3 zeigen, dass sie zu den Topfavoriten auf den Tagessieg zählen. Dieter Weidenbrück (BMW Z4 GT) hat mit seiner „Diva“ ebenfalls das Ziel Tagessieg vor Augen.

Aktuell haben Stephan Reuter und Herbert Neumann (BMW M3) den Platz an der Sonne und führen die Tabelle in der RCN an. Mit einem weiteren Klassensieg in der H5 wollen den BMW-Fahrer ihre Spitzenposition untermauern und die Führung sogar ein Stück weiter ausbauen. Jedoch sind ihnen das Duo Andre Bennighofen und Christof Degener (Honda Civic) dicht auf den Fersen. Musste sie im letzten Lauf das Auto noch vorzeitig abstellen, so wollen Christian Scherer und Stefan Schkmickler (BMW 318 iS) wieder voll angreifen und Richtung Tabellenführung schauen.

In der RCN-Junior-Trophy führen aktuell das besagte Duo Scherer und Schmickler vor Dominik Schöning (Ford Focus DTC). In der Teamwertung liegt derweil das Team von Mathol Racing auf dem ersten Platz, während Dominik Raubauch (BMW 318 ti) die RCN-Light anführt. Lena Strycek (Opel Astra OPC) führt die RCN Ladies Trophy an. Beim RCN-Senioren-Cup möchte Josef Knechtges mit einer weiteren guten Platzierung dem Traum vom Gesamtsieg ein Stückchen näher kommen.