24 Stunden von Spa: HTP erzielt Bestzeit im freien Training

29

Die Truppe von HTP Motorsport ist mit 2:22,118 Minuten im freien Training beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps die Bestzeit gefahren. Dabei verwiesen die Mannen aus Limburg die Konkurrenz von Marc VDS und SMG Challenge auf die Plätze zwei und drei. Indes musste das Training mit der roten Flagge beendet werden.

HTP Motorsport eilte der Konkurrenz im freien Training zum 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorshamps davon. Mit 2:22,118 Minuten fuhr die Truppe um Maximilian Buhk, Maximilian Götz und Bernd Schneider die Bestzeit. Dabei verwies das Limburger Gespann die Konkurrenz von Marc VDS Racing und SMG Challenge auf die Plätze zwei und drei.

Jedoch liegt die Konkurrenz nur einen Wimpernschlag hinter dem Führenden. Lediglich 0,2 Sekunden trennen den ersten vom dritten Platz. Derweil musste das Training jedoch fünf Minuten vor dem Ende mit der roten Flagge abgebrochen werden, nachdem der Boutsen-McLaren auf der Strecke zum Stillstand gekommen ist.

Das Trio in Form von Buhk, Götz und Schneider hat derweil alle überrascht, hatte man das Team doch wohl die wenigsten auf dem Zettel. Einzig die Favoriten von Marc van der Straaten konnte mit Markus Palttala, Henri Moser und Nicky Catsburg (+0,141 Sekunden) die Erwartungen erfüllen. Dagegen überraschte SMG Challenge (+0,272 Sekunden) mit Platz drei im freien Training die Konkurrenz.

Es bleibt abzuwarten, wann die anderen Favoriten von Audi, BMW und auch Porsche endlich die Muskeln spielen lassen. Der Blick an die Spitze lässt bereits eine spannende Qualifikation erhoffen. In der Pro-Am-Klasse fuhr folglich SMG Challenge die Bestzeit, während in der Gentlemen-Trophy Kessel Racing (2:24,743 Minuten) die Bestzeit errang.