RCN: Feste Nürburg fällt Eifelwetter zum Opfer

58

Der dritte Saisonlauf der RCN-Rundstrecken-Challenge Nürburgring musste aufgrund schlechter Wetterbedingungen abgesagt werden. Ein dickes Nebelband umhüllt zurzeit den Eifelkurs, sodass an einen Start nicht zu denken war. Die Sicht war teilweise unter 50 Metern.

Der dritte Saisonlauf der RCN, Feste Nürburg, ist dem Wetter zum Opfer gefallen. Dichtes Nebeltreiben machten einen Start unmöglich. Die Sicht auf der Strecke betrug zum Teil weniger als 50 Meter. Der Start wurde zuvor einige male verschoben, ehe er dann endgültig abgesagt wurde.

„In den schnellen Streckenabschnitten Döttinger-Höhe und Schwedenkreurz waren die Sichtverhältnisse durch Nebel einfach zu schlecht. Die Tempounterschiede im RCN-Starterfeld sind dafür zu groß. Aus Sicherheitsgründen war ein Start nicht verantwortbar“, resümiert Willi Hillebrand das Geschen.