GT-Sport: Seyffarth Motorsport plant GT-Open-Engagement

55

Die GT-Open-Gemeinde begrüßt einen neuen Rennstall im Fahrerlager. Infolge zweier Gastauftritte bestreitet Seyffarth Motorsport in diesem Jahr die komplette Saison. Dabei setzt die Querfurter Equipe auf zwei Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Die Fahrer für das neue Programm wurden noch nicht benannt.

Der GT-Rennstall Seyffarth Motorsport hat seine Planungen für die kommende Saison abgeschlossen. Das Querfurter Gespann hat den Entschluss gefasst, zwei Mercedes-Benz AMG SLS GT3 in der International GT Open einzusetzen. Wer die beiden Silberpfeile im Laufe der Saison pilotiert, wolle die Mannschaft um Rüdiger Seyffarth jedoch erst in Kürze bekanntgeben.

Bereits im Vorjahr hospitierte die Mercedes-Benz-Abordnung zweimal in der GT-Open-Meisterschaft. Den ersten Einsatz absolvierten Kenneth Heyer und Jan Seyffarth auf dem Nürburgring. Das Pilotenduo erzielte auf Anhieb in beiden Wertungsläufen den GTS-Klassensieg. Beim Finale in Barcelona stockte die Truppe aus Sachsen-Anhalt auf ein Zwei-Wagen-Gespann auf. Dominik Baumann und Karl Wendlinger verstärkten das Aufgebot.

„Die zwei Gastauftritte im letzten Jahr erlaubten uns zu beurteilen, welch großartige Serie die GT Open ist“, kommentiert Teamchef Seyffarth den Beschluss, in dem europäischen Grande-Touring-Championat zu starten. „Und wir fuhren schnurstracks sehr gute Resultate ein. Nun freuen wir uns auf eine komplette Saison.“