Auftakttraining in Orechová Potô?: Zweimal McLaren vorneweg

40

Startschuss in der Slowakei: Grégoire Demoustier und Álvaro Parente markierten im ersten Freien Training der FIA-GT-WM auf dem Slovakiaring heute Vormittag die schnellste Rundenzeit. Zweite wurden ihre Hexis-Teamgefährten Makowiecki/Dusseldorp. – Kein Antritt von Aston Martin.

Die Boliden und Piloten der FIA GT1 World Championship haben ihre ersten Meter in Orechová Potô? absolviert. In der ersten Trainingssitzung am heutigen Tag kam dabei die Equipe von Hexis Racing am besten mit der noch unbekannten Szenerie im Schatten Bratislavas zurecht – gleich beide McLaren MP4-12C GT3 standen nach Ablauf der Uhr an der Spitze des Zeitentableaus. Grégoire Demoustier und Álvaro Parente waren dabei um gerade einmal 0,121 Sekunden schneller als ihre Stallkumpanen Frédéric Makowiecki und Stef Dusseldorp, die Platz zwei belegten.

Hinter den Franzosen rangierten gleich drei Fabrikate aus dem Hause VW: Auf den Rängen drei und fünf nahmen die beiden Lamborghini-Flitzer der deutschen Reiter-Engineering-Truppe Frank Stippler und Oliver „Olly“ Jarvis im WRT-Audi mit der Startnummer 33 in ihre Mitte. Während Tomáš Enge und Kollege Fürst Albert von Thurn und Taxis als ärgste Verfolger der McLaren-Delegation nur knapp zwei Zehntelsekunden Rückstand zu verzeichneten hatten, lagen die Viertplatzierten bereits rund eine halbe Sekunde zurück.

Sechster wurde der Serbe Miloš Pavlovi? im Zusammenspann mit Matteo Cressoni. Nach wie vor sind sie die einzigen Ford-Vertreter im WM-Feld; erst beim Auftritt der Meisterschaft an der portugiesischen Algarve-Küste soll auch der zweite Wagen von Sunred einsatzbereit sein. Die meisten Runden in der ersten Session dieses Wochenendes drehten indes Enzo Ide und Francesco Castellacci (AF Corse, Ferrari 485 Italia GT3) – letzten Endes reichte ihre beste Umrundung der genau 5,992 Kilometer lange Piste für die achte Position.

Aston Martin nicht am Start

In der Slowakei nicht vertreten sind die beiden Aston Martin DBRS9 von Valmon Racing Team Russia. Die seit 2006 eingesetzten Insel-Renner werden momentan ausgemustert und durch zwei brandneue Aston Marin Vantage ersetzt. Auch die Mannschaft selber wird verändert: Neben zahlreichen Technikern der bekannten Prodrive-Crew soll neues Personal bei den Russen integriert werden.

Das zweite Freie Training der FIA-GT-Weltmeisterschaft in Orechová Potô? wird an diesem Nachmittag von 15:00 bis 16:20 Uhr stattfinden. Die örtlichen Wetterbedingungen sind derweil von Wolken und Sonne im Wechsel geprägt – Regen könnte erst am Abend über der Strecke eintreffen.