Mamerow Racing: Ein Audi R8 LMS ultra für 2012

330

Audi statt Mercedes-Benz: Das Nordschleifen-Topteam Mamerow Racing ist ab sofort stolzer Besitzer eines brandneuen Audi R8 LMS ultra. Auf der heurigen Agenda der Crew stehen sowohl Einsätze im ADAC GT Masters als auch auf der legendären Eifel-Achterbahn höchstselbst.

Vier Exemplare des neuen Ingolstädter Kundensport-Rennwagens Audi R8 LMS ultra für die Saison 2012 sind bereits ausgeliefert worden – einer der beiden exklusiven Abnehmer aus Deutschland: Mamerow Racing. Die Ruhrpott-Equipe mit Hauptsitz in Castrop-Rauxel wechselt für das Jahr 2012 somit von Mercedes-Benz zu Audi.

Im Internet bietet die Mamerow Engineering GmbH ihren Mercedes-Benz SLS AMG GT3 bereits seit einiger Zeit zum Verkauf an; heute bestätigte die Veranstaltergemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring (kurz: VLN) Mamerows Entgegennahme eines der neuen R8-Leichtbau-Flaggschiffe von Audi.

„Wir freuen uns, Mamerow-Racing [sic] als neues Team in der Audi-Kundensportgemeinde willkommen zu heißen“, so Romolo Liebchen, Leiter Audi Sport customer racing der quattro GmbH. „Die Mannschaft ist auf der Nordschleife des Nürburgrings seit Jahren eine absolute Größe und hat sich jetzt für unser Produkt entschieden.“

Nur viermal VLN

Der neue R8 LMS mit dem aggressiv klingenden Namenszusatz „ultra“ zeichnet sich gegenüber seinem Vorgänger primär durch Weiterentwicklungen in den Bereichen Aerodynamik, Kühlung und Fahrwerk aus. Obendrein haben die Denker und Bastler der „Herren der Ringe“ an dem Sicherheitspaket des Fahrzeuges noch einmal Hand angelegt.

Seine Ausfahrten wird der Neuling im Hause Mamerow verschiedenenorts bekommen: Neben der immer beliebter werdenden, deutschen GT3-Raufbude ADAC GT Masters soll auch die Nordschleife unter die Räder des rund 570 PS kräftigen Ingolstädters gelangen – bisher fest geplant: das 24-Stunden-Rennen sowie mindesten vier Rennen im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft der VLN.