GT Masters: Young Driver AMR sichert sich die Vize-Meister

56

Young Driver AMR steigt in das ADAC GT Masters ein. Als Einsatzfahrer für einen der beiden neuen Aston Martin V12 Vantage wurden die amtierenden Vize-Meister Johannes und Ferdinand Stuck verpflichtet.

Young Driver AMR greift in der kommenden Saison im ADAC GT Masters an. In der hart umkämpften GT-Meisterschaft setzt Young Driver AMR zwei neue Aston Martin V12 Vantage GT3 ein. Für einen der rund 600 PS starken Aston Martin hat Young Driver AMR mit den amtierenden deutschen GT-Meistern und ADAC GT Masters-Vizemeistern Ferdinand und Johannes Stuck, den Söhnen von Rennsportlegende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, bereits zwei hochkarätige Fahrer verpflichtet.

Nach zwei erfolgreichen Jahren in der FIA-GT1-Weltmeisterschaft mit sechs Siegen und dem Vizeweltmeistertitel in der Fahrerwertung nimmt Young Driver AMR nun das ADAC GT Masters in Angriff. „Wir sind stolz darauf, Aston Martin in der momentan stärksten GT-Serie in Europa zu vertreten“, sagt Young Driver AMR-Teamchef Hardy Fischer. „Der Wettbewerb im ADAC GT Masters ist mit über 40 Startern enorm und eine neue Herausforderung für uns. In diesem starken Feld darf natürlich auch ein Zwölf-Zylinder-Sportwagen nicht fehlen. Ich bin froh, dass wir Ferdinand und Johannes Stuck verpflichten konnten. Es sind nicht nur zwei schnelle, sondern auch sehr sympathische Jungs. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen eine erfolgreiche Saison hinlegen werden.“

„Ich bin sehr glücklich, dass wir im ADAC GT Masters in diesem Jahr wieder in einem absoluten Top-Team antreten“, sagte Ferdinand Stuck nach der Vertragsunterzeichnung in Paderborn. „Das Team war in der GT-Weltmeisterschaft sehr erfolgreich und bietet uns eine sehr gute Perspektive. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Young Driver AMR und noch mehr darauf, in diesem Jahr wieder zusammen mit meinem Bruder anzutreten. Auch das neue Auto ist sehr vielversprechend und sieht dazu auch noch traumhaft aus.“

„Wir wollen in diesem Jahr zusammen mit Young Driver AMR an unsere Erfolge aus der letzten Saison anknüpfen und ich freue mich, dass ich wieder zusammen mit Ferdinand angreife“, definiert Johannes Stuck die Ziele. „Daher bin ich froh, dass wir neben dem TÜV Rheinland und Carrera jetzt auch Young Driver AMR zu unseren Partnern zählen können. Young Driver AMR hat in den letzten Jahren große Erfolge gefeiert und ich kann nun unser erstes gemeinsames Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben kaum abwarten.“

Das ADAC GT Masters ist für Young Driver AMR kein Neuland. Im Jahr 2009 startete das Young Driver AMR-Schwesterteam Fischer Racing bereits im ADAC GT Masters. In der im April beginnenden neuen Saison startet die Serie an insgesamt acht Rennwochenenden in Deutschland, Österreich und den Niederlanden.

Der rund 600 PS starke Aston Martin V12 Vantage GT3 wurde von Aston Martin Racing komplett neu für die Saison 2012 entwickelt. Young Driver AMR setzt als einziges Team im ADAC GT Masters zwei Aston Martin ein.

Die Fahrer des zweiten Aston Martin V12 Vantage GT3 im ADAC GT Masters sowie die weiteren Pläne von Young Driver AMR für die Saison 2012 werden in Kürze bekanntgegeben.

 «