BES: Neues BMW-GT-Team aus Italien

81

ROAL Motorsport, das für den Einsatz der BMW-Italia-Tourenwagen in der WTCC verantwortliche Team von Roberto Ravaglia, erweitert seine Aktivitäten. Die Italiener werden künftig neben den Tourenwagen zwei BMW Z4 GT3 in verschiedenen GT3-Serien einsetzten.

Die Blancpain Endurance Series genießt weiteren Zulauf. Die BMW-Tourenwagen-Equipe ROAL Motorsport erweitert seine Aktivitäten auf den GT-Bereich. Mit zwei BMW Z4 GT3 wird man sich hauptsächlich auf die italienische GT-Meisterschaft konzentrieren. Zusätzlich sind vereinzelte Einsätze in der BES und vor allem die 24 Stunden von Spa geplant. 

Dabei genießt die Truppe des ehemaligen Tourenwagen-Champions Ravaglia die Unterstützung von BMW Italia. „Es ist fantastisch, dass der BMW Z4 GT3 in dieser Saison auch in Italien antreten wird“, sagt BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt. „ROAL Motorsport hat dort in den vergangenen Jahren die BMW Farben erfolgreich vertreten und sowohl in der Superstars Serie als auch in der Tourenwagen-WM Erfolge gefeiert. Ich bin überzeugt, dass Roberto Ravaglias Mannschaft mit Unterstützung von BMW Italien auch im GT-Bereich für Furore sorgen wird.“

„Wir haben uns schon lange intensiv mit dem BMW Z4 GT3 und dem Einstieg in den GT-Sport beschäftigt“, ergänzt Ravaglia, der als BMW Fahrer unter anderem 1987 die Tourenwagen-WM und 1989 den DTM-Titel gewinnen konnte. „Dass es nun soweit ist, freut uns immens.“

Als Fahrer wurde der dreimalige FIA GT-Champion Thomas Biagi unter Vertrag genommen. Außerdem werden sich der Italiener  Stefano Colombo und die Nachwuchspilotin Michela Cerruti ins Cockpit des Bayern-GTs zwängen. Weitere Fahrer werden in den kommenden Wochen verpflichtet.

 «