BES: Barwell mit BMW Z4 GT3

20

Barwell Motorsport wird einen BMW Z4 GT3 in der Blancpain Endurance Series und in der britischen GT-Meisterschaft an den Start bringen. Bei dem Einsatzfahrzeug handelt es sich um den zweifachen BES-Laufsieger von Marc VDS Racing.

Die britische Truppe hat sich zuletzt im GT-Sport einen Namen mit dem Einsatz von Aston Martin-Modellen gemacht. Ein DBRS9 GT3 wurde in den letzte drei Jahren in der britischen und spanischen GT-Meisterschaft sowie in der Belcar eingesetzt. Außerdem standen die 24 Stunden von Spa auf dem Programm, wo man 2009 ein Top-Vier-Ergebnis einfuhr.

Für die kommende Rennsaison wechselt man zu den Weißblauen. Barwell konnte das BMW Z4 GT3-Chassis ergattern, mit dem Marc VDS Racing letztes Jahr die Blancpain-Endurance-Läufe in Magny Cours und Silverstone gewann und beim 24-Stunden-Rennen in Spa die Pole einfuhr. Barwell-Boss Mark Lemmer hält den Bayern-Renner für den derzeit besten GT3 und glaubt fest daran, um den Titel der British GT fahren zu können.

Als Fahrer sind zunächst Alasdair McCaig, Olly Bryant, Andrew Smith und Joe Twyman im Gespräch. Bereits 2011 fuhren die vier im von Barwell betreuten Ecurie Ecosse-Aston Martin bei den 24 Stunden von Spa. Es werden aber noch Gespräche mit weiteren Kandidaten geführt. Eins ist aber für Lemmer klar: Die Interessenten sollten in der Lage sein, um den Titel zu kämpfen.