Toyota-Rückendeckung: Rebellion bestätigt WM-Start

21

Rebellion Racing hat die Teilnahme an der Sportwagen-Weltmeisterschaft offiziell bestätigt. Als exklusiver Partner von Toyota werden die Eidgenossen mit einem überarbeiteten RV8KLM-Motor ausgestattet. Pilotiert werden die beiden Lola-Boliden von Belicchi, Jani, Prost – und Primat!

Was bereits zwischen den Zeilen zu lesen war, wurde nun seitens Rebellion Racing offiziell bestätigt. Das eidgenössische Gespann setzt als exklusiver Toyota-Partner zwei Lola-Coupés in der Sportwagen-Weltmeisterschaft ein und erhält für dieses Programm eine überarbeitete Version des RV8KLM-Aggregats. Als deklarierte Saisonziel gilt es, den Titel als bester Privatier in der LMP1-Wertung zu verteidigen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erlangen die Stammfahrer Andrea Belicchi, Nicolas Prost und Neel Jani Unterstützung durch den ehemaligen Aston-Martin-Werksfahrer Harold Primat. Damit ist der Fahrerkader für die kommende Saison bereits komplett. Die schweizerische Neuverpflichtung kann mit einigen Erfolgen in den letzten Jahren referieren: Beim Gaststart der Aston-Martin-Werksmannschaft in der ALMS-Meisterschaft errang Primat den Gesamtsieg beim Sechs-Stunden-Rennen in Laguna Seca.

Ferner gewann der Eidgenosse einen der 500-Kilometer-Läufe in Okayama 2009 und sammelte etliche Podiumsplatzierungen in Europa und Amerika. Nun gilt es in Diensten von Rebellion Racing an dieser Erfolgsserie anzuknüpfen. Die Messlatte liegt hoch, denn im zurückliegenden Jahr gewannen die Rebellen sowohl die Team- als auch die Herstellerwertung in der Le Mans Series. Beim ILMC-Wettbewerb platzierte sich die Equipe als bester Privatier hinter den Herstellern Audi und Peugeot.

„Einmal mehr haben wir einen starken Fahrerkader für dieses Jahr“, kommentiert Teammanager Bart Hayden die Vertragsabschlüsse. „Ergänzend zu unseren bisherigen Piloten, begrüße ich Harold an Bord, der unsere Truppe mit seiner Erfahrung speisen wird.“ Details zu dem modifizierten Lola-Chassis und der Fahrerbesatzung für die 24 Stunden von Le Mans werden in Kürze bekanntgegeben.